Das Aus für den Einweggrill?Schwedische Supermärkte schmeißen dieses beliebte Sommer-Produkt aus dem Sortiment!

Die schwedischen Supermärkte machen ernst und nehmen jetzt Einweggrills aus dem Verkauf.

Wer in Zukunft bei den schwedischen Supermarktketten Willys und Hemköp im Sortiment nach Einweggrills sucht, wird enttäuscht. Denn die Grills werden hier bald nicht mehr angeboten. Begründet wird diese Entscheidung mit dem Umweltschutz und der möglichen Brandgefahr.

 

Schwedische Supermärkte nehmen Einweggrills aus dem Sortiment

In Schweden können Kunden mancher Supermärkte bald keine Einweggrills mehr kaufen. Wie der Mutterkonzern Axfood am Dienstag mitteilte, wird in den Supermarktketten Willys und Hermköp der kleine Grill schon bald aus dem Sortiment genommen. Die noch vorhandenen Lagerbestände würden vom Unternehmen noch wie gewohnt verkauft. Nur die Nachproduktion neuer Grills wurde gestoppt.

Schwedische Supermärkte nehmen Einweggrills aus dem Sortiment.
Foto: iStock
 

Die Gründe für das Aus des Einweggrills

Zur Begründung nannte das Unternehmen zwei Aspekte. Zum einen ist die Produktion der kleinen Einweggrills, die zum Großteil aus Aluminium bestehen, sehr energieraubend. Zudem werden die Grills aber auch nur selten recycelt und landen in den meisten Fällen eher im Müll oder werden einfach in der freien Natur entsorgt. Dieser Umstand erhöht wiederum die Brandgefahr im grünen Schweden enorm.

In den vergangenen Monaten war das Thema zur Abschaffung der Einweggrills auch bei anderen Supermarktketten in Schweden hoch im Kurs. Wie viele dem Beispiel von Willys und Hemköp folgen und ob sich auch deutsche Supermärkte inspirieren lassen werden, bleibt aber abzuwarten.

Weiterlesen:

Kategorien: