Gefährliche KrankheitsüberträgerSehr gefährlich: Neue Zeckenart sucht Deutschland heim!

Wissenschaftler haben in Deutschland Monsterzecken entdeckt. Sie sind nicht nur viel größer als einheimische Zecken, sondern auch um einiges gefährlicher.

Die Tropen-Zecke Hyalomma hat ihren Weg nach Deutschland gefunden. Sie ist fünfmal so groß wie einheimische Zecken, hat gestreifte Beine und ist ein gefährlicher Krankheitsüberträger.

Forscher der Uni Hohenheim haben in Zusammenarbeit mit dem Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr bereits sieben dieser Exemplare in Deutschland sichergestellt. Fundorte waren der Raum Hannover, Osnabrück und die Umgebung von Darmstadt. Eine der gefundenen Zecken trug sogar Erreger des Zecken-Fleckfiebers in sich.

Zu ihren Opfern zählen in erster Linie Kleinsäugetiere und Vögel. Die Wissenschaftler vermuten sogar, dass die Tropen-Zecken von Zugvögeln nach Deutschland gebracht wurden und sich hier bei den warmen Temperaturen sehr wohl fühlen.

Die neuen Zecken bringen aber auch ein hohes Gesundheitsrisiko mit sich. Sie sind unteranderem Überträger des lebensgefährlichen Krim-Kongo-Hämorrhagischen Fiebers. Je nach Virusstamm liegt die Todesrate dieser Krankheit bei bis zu 50 Prozent. Betroffene sterben innerhalb von nur zwei Wochen an Multi-Organversagen.  

Weiterlesen:

Kategorien: