Erschreckende StatistikSexueller Missbrauch von Kindern ist gestiegen

Das BKA gab nun neue Zahlen zum sexuellen Missbrauch von Kindern bekannt. So waren in Deutschland 2018 40 Kinder sexueller Gewalt ausgesetzt - pro Tag.

Es sind erschreckende Zahlen, die das Bundeskriminalamt (BKA) jetzt im Rahmen einer Pressekonferenz veröffentlicht hat. Letztes Jahr sind 14.606 Kinder von sexuellem Missbrauch betroffen gewesen. Das entspricht 40 Kindern an nur einem Tag. Laut des Präsidenten des BKA, Holger Münch, ist die Zahl für das Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent gestiegen

 

136 Kinder sind gewaltsam gestorben

Die Aufklärungsquote bei sexuellem Missbrauch liegt bei 80 Prozent. Anzeige wird jedoch wenig erstattet, da die meisten Täter aus dem sozialen Umfeld ihres Opfers stammen. Viele Delikte gegen Kinder "passieren zwar hinter verschlossenen Türen, doch oft in Familien oder sozialen Gruppen mitten unter uns, oft jahrelang", erläuterte Münch.

Laut BKA sind im Jahr 2018 136 Kinder gewaltsam zu Tode gekommen. Knapp 80 Prozent von ihnen waren zu diesem Zeitpunkt jünger als sechs Jahre. In 98 Fällen kam es zu einem Tötungsversuch. Die Misshandlungen von Kindern (also ohne sexuelle Delikte) sind von 4.247 auf 4.180 Kinder gesunken.

 

Kindesmissbrauch - auch durchs Internet 

Das Internet spielt eine große Rolle - auch bei sexuellem Missbrauch. "Wir sehen eine zunehmende Tendenz beim sogenannten Cyber-Grooming", so BKA-Chef Münch. Erwachsene sprechen Kinder im Internet gezielt an, um sie sexuell zu missbrauchen. 

Die Aufklärungsquote bei Kinderpornografie stieg um 14 Prozent an, so das BKA. Viele Hinweise kämen aus den USA. Außerdem helfen neue technische Möglichkeiten, den Besitz, die Herstellung und die Verbreitung von Kinderpornografie aufzuklären. 

Holger Münch vom BKA appelliert: "Jeder, der auf strafbare Handlungen aufmerksam wird, sollte nicht zögern und Strafanzeige erstatten, um das Leid der Kinder zu beenden. Wer wegschaut, macht sich mitschuldig!

Ähnliche Themen:

Kategorien: