Shabby Chic selber machen - so gelingt's

shabby chic selber machen
(1/6) deco&style

Spitzen-Buffet

Wir lieben den Shabby Chic! Warum? Weil er Zartes mit dem Used-Look verbindet und dabei wunderbar einzigartig aussieht. Doch gekaufte Shabby-Möbel und -Accessoires sind oft teuer, oder sehen gar nicht charmant und auf alt getrimmt aus. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Shabby Chic selber machen können und so einen Hauch Vintage in Ihre vier Wände bringen.

Shabby Chic selber machen - so gelingt's

Der Buffetschrank hatte seine beste Tage schon hinter sich. Wir schenken ihm ein neues Dasein als angesagtes Stil-Möbel. Mit weißer Farbe und Schleifpapier gelingt der Shabby Chic auch ohne viel Übung.

Das brauchen Sie: alter Schrank, 1x Schleifpapier (Baumarkt), Malerkrepp (Baumarkt), 1x Dispersionsfarbe in Grau-Grün (z. B. Farbton Calke Green von Farrow & Ball), 1x Spitzenstoff (Menge je nach Schrankgröße), 1x Rolle doppelseitiges Klebeband, schmal transparent (z. B. von Tesa), 1x Pinsel, 1x Schere

Und so geht's:

1. Rückwand des Schranks leicht anschleifen und den Schleifstaub entfernen.

2. Die Seitenwände mit Malerkrepp gut abkleben.

3. Dispersionsfarbe in Grau-Grün auf die Rückwand auftragen und gut trocknen lassen.

4. Den Spitzenstoff je nach Möbelgröße passgenau zuschneiden.

5. An den Außenkanten der Rückwand Doppelklebeband aufbringen.

6. Die Spitze auf die Rückwand legen und am Klebeband festdrücken.

shabby chic selber machen
(2/6) deco&style

Patina-Kommode

Die 08/15-Kommode aus den 80ern war nicht mehr zeitgemäß. Doch Möbel sind teuer und zum Wegwerfen viel zu schade. Her mit den Shabby-Chic-Ideen! Mit fröhlicher Farbe und der richtigen Schleiftechnik entsteht eine Patina, der wir nicht widerstehen können. Neue Knäufe machen die Umwandlung perfekt.

Das brauchen Sie: Kommode, feinkörniges Schleifpapier, Schleifklotz, weisse und hellblaue Acrylfarbe (Matt), Schwämmchen, Pinsel, Knäufe.

Und so geht's:

1. Die Oberfläche der Kommode mit Schleifpapier anrauen.

2. Die Kommode gut säubern und mit blauer Acrylfarbe streichen. Trocknen lassen.

3. Mit einem Schwamm ganz wenig mattweiße Farbe auf die Kommode wischen.

4. Für den perfekten Shabby-Chic die Kommode nach dem Trocknen an einigen Stellen mit Sandpapier angeschliffen, sodass dort das Holz durchscheint.

5. Verschiedene Griffe anschrauben.

shabby chic selber machen
(3/6) deco&style

Vintage-Garderobe

Bereits im Flur zeigt sich unser neuer Lieblingsstil. Die Garderobe mit dem neuen Spitzenmuster erinnert uns an Urlaube auf dem Land in der Provence.

Das brauchen Sie: Garderobenleiste, verschiedene Haken, feinkörniges Schleifpapier, Schleifklotz, Pinsel, Papierservietten, Serviettenkleber, weisse Acrylfarbe (Matt), Silberspray.

Und so geht's:

1. Alte Haken von der Garderobe schrauben und die Holzleiste mit Sandpapier abschleifen.

2. Anschließend mit weißem Lack streichen.

3. Für ein harmonisches Gesamtergebnis die unterschiedlichen Haken mit Silberlack ansprühen.

4. Lösen Sie dann die oberste bedruckte Schicht von einer Serviette ab.

5. Spezialkleber auf die Garderobe streichen und Serviette aufkleben.

6. Mit dem Pinsel vorsichtig glatt treichen, sonst zerreißt das dünne Papier.

7. Die Serviette von oben mit dem Spezialkleber fixieren.

8. Streichen Sie mit dem Pinsel immer von innen nach außen. Alles gut trocknen lassen und die silberfarbenen Haken an das Bord schrauben.

shabby chic selber machen
(4/6) deco&style

Blümchen-Kanne

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die den Gesamt-Look rund machen: Die Gießkanne bekommt durch das Fliedermotiv ihren ganz eigenen Charakter.

Das brauchen Sie: Papierservietten mit Fliedermotiv, Gießkanne, Serviettenkleber (Bastelladen), Fliederzweige in Weiß, Schere, Pinsel, Rosenschere

Und so geht's:

1. Das Serviettenmotiv ausschneiden, die obere Lage der Serviette abziehen und auf die Gießkanne legen.

2. Den Serviettenkleber mit einem weichen Pinsel vorsichtig von innen nach außen über das Serviettenmotiv streichen, trocknen lassen.

3. Zur besseren Fixierung das Motiv ein zweites Mal mit Serviettenkleber einstreichen.

4. Fliederzweige mit der Rosenschere auf Kannenlänge einkürzen und locker in die mit Wasser gefüllte Gießkanne stellen.

shabby chic selber machen
(5/6) deco&style

Romantik-Tafel

Shabby Chic selber machen kann auch zu ganz köstlichen Ergebnissen führen! Die flink selbstgestaltete Etagere aus altem Porzellan macht auf der Kaffeetafel eine tolle Figur.

Das brauchen Sie: 2 Tassen, 2 Becher und 1 Teller von Wedgwood, 2 Sammelteller, 1 großer weißer Teller, Pralinen, Confiserie ca. 15 Pralinenförmchen, evtl. Glashaube (von Madam Stoltz)

Und so geht's:

1. Verschiedene Teller und Tassen übereinanderstapeln und mit Pralinen füllen.

2. Ggf. als Hingucker mit einer Glashaube bedecken.

shabby chis selber machen
(6/6) deco&style

Einzigartige Sitzgelegenheit

Der Shabby Chic haut uns vom Hocker! Das Holz wurde so gestrichen und veredelt, dass der typische Used-Look entsteht. Für den bequemen Sitz haben wir noch eine Auflage selbstgemacht. Fertig!

Das brauchen Sie: Hocker, Schaumstoff in Grösse der Sitzfläche, feinkörniges Schleifpapier, Schleifklotz, Pinsel, weisse und dunkelgraue Acrylfarbe (Matt), Doppelklebeband, Stoff, Schere, Tacker.

Und so geht's:

1. Den Hocker komplett mit Schleifpapier anschmirgeln, abstauben und als Grundierung mit dunkelgrauer matter Acrylfarbe streichen. Trocknen lassen.

2. Den ganzen Hocker mit weißer Acrylfarbe überstreichen.

3. Wenn diese Farbschicht getrocknet ist, schleifen Sie das Holz an einigen Stellen wieder an, sodass die dunkelgraue Schicht wieder zum Vorschein kommt.

4. Einige Streifen Doppelklebeband auf den Sitz kleben und Schaumstoff damit befestigen.

5. Den gepolsterten Hocker auf den Stoff legen, diesen einschlagen und rundum festtackern.