Offene WorteSila Sahin-Radlinger spricht in "6 Mütter" über ihre Fehlgeburt

 

Sila Sahin-Radlinger wurde im Juli 2018 zum ersten Mal Mutter. In der Vox-Sendung "6 Mütter" erzählte sie jetzt, dass bereits zuvor schon einmal schwanger war, aber eine Fehlgeburt erlitt.

Seit Montag läuft die dritte Staffel der Vox-Sendung "6 Mütter". Dieses Mal dabei sind Ute Lemper als Gastgeberin, Anouschka Renzi, Jessica Stockmann, Sarah Kern, Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt und Sila Sahin-Radlinger. Die Schauspielerin erzählte nun in der ersten Folge von ihrer Schwangerschaft. Sohn Elija kam am 19. Juli 2018 zur Welt. 

Doch zuvor machten der ehemalige GZSZ-Star und Fußballer Samuel Sahin-Radlinger eine schwere Zeit durch: "Vor zwei Jahren war ich schon mal schwanger und habe das Kind im frühen Stadium verloren", erzählt Sila in der TV-Show. Sie sei kurz nach der Hochzeit mit Samuel schwanger gewesen. Im vierten Monat hatte sie dann aber eine Fehlgeburt. "Wenn der Arzt sagt: ,Das Herz schlägt nicht mehr' - das ist eine ganz harte Nummer", erzählt Sila unter Tränen. "Ich finde das Thema Fehlgeburt ist echt noch ein Tabu-Thema. Weil man sich als Frau so schämt und denkt, es stimmt was mit einem selbst nicht. Man möchte das vor den anderen nicht so zeigen." Nach dem Verlust ihres Babys habe sie lange nach einer Erklärung gesucht. Sie dachte sogar daran, etwas Falsches gegessen zu haben. 

Mit ihren ehrlichen Worten macht Sila bestimmt vielen Frauen Mut, die ein Baby verloren haben. In Deutschland endet etwa jede dritte Schwangerschaft in einer Fehlgeburt. 

"6 Mütter" läuft montags um 20:15 Uhr auf Vox.

Mehr zum Thema Fehlgeburt:

Anneke Dürkopp: Jetzt spricht die Sat.1-Moderatorin über ihre 4 Fehlgeburten

Schwanger nach einer Fehlgeburt: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Wie kann ich einer Freundin nach einer Fehlgeburt helfen?

„Eine himmlische Familie“-Star Beverley Mitchell spricht über Zwillingsfehlgeburt

Kategorien: