Schock-Moment

Silvia Wollny: Dieses Drama erschüttert die beliebte Großfamilie!

Nach dem Krankenhausaufenthalt von Tochter Estefania gibt es für Silvia Wollny und ihre Familie jetzt den nächsten Schock.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In der Coronakrise scheint Familie Wollny einfach nicht zur Ruhe kommen zu können. Mama Silvia kommt angesichts des neuen, stressigeren Alltags an ihre Grenzen, dann wird Tochter Estefania wegen einer Hirnhautentzündung ins Krankenhaus eingeliefert – und jetzt auch noch das!

Estefania Wollny: Treppensturz im Haus der Familie

Nachdem sich Estefania in der Klinik von ihrer Erkrankung erholt hat, passiert ihr im Familienhaus gleich der nächste Unfall. Als sie die Treppe zu ihrem Zimmer hochgehen will, stürzt sie und verletzt sich am Finger. In ihrer Instagram-Story präsentiert die 18-jährige ihren blutenden Finger, wie unter anderem "InTouch" berichtet.

"Das tut so extrem weh! Das glaubt ihr gar nicht. Ich hasse Schmerzen. Ich habe mir so mies den halben Nagel abgerissen", schimpft sie. Autsch! Zwar handelt es sich dabei um keine schlimme Verletzung, doch schmerzhaft dürfte der Riss am Fingernagel auf jeden Fall sein.

Estefania in Sorge: "Ich hoffe, das entzündet sich nicht"

Zum Glück hat Estefania in solchen Momenten Geschwister, die ihr helfen können. Schwester Sarafina wickelt direkt ein Pflaster um die blutende Stelle.  "Ich hoffe, das entzündet sich jetzt nicht, Deswegen lasse ich später etwas Luft dran und dann noch eine Creme drauf", so Estefania. Hoffentlich hat der Teenager in Zukunft ein bisschen weniger Pech, was Verletzungen und Unfälle angeht.

Zum Weiterlesen: