Dieser Kassierer kennt kein Erbarmen Skandal bei Lidl: Weil Eltern DAS kaufen wollen, muss die Polizei kommen

Eine Familie aus England wollte nur kurz zu Lidl einkaufen gehen. Doch am Ende ihres Besuchs musste sogar die Polizei anrücken. Damit hatte wirklich niemand gerechnet.

Ein Paar aus Waterlooville in England wollte mit seinen beiden Kindern (elf und 14 Jahre alt) ganz unspektakulär im nächsten Lidl ein paar Einkäufe erledigen. Dass am Ende dieses Einkaufs aber sogar die Polizei anrücken musste, hätte die Familie bis zu Letzt nicht gedacht.

 

Kein Alkohol beim Familieneinkauf

Als das Paar eine Flasche Gin zu ihren anderen Einkäufen auf das Band an der Kasse legt, verweigert der Kassierer ihnen den Verkauf. Er fragt nach dem Ausweis der 14-jährigen Tochter. Die Eltern dachten zunächst an einen Scherz, doch der Kassierer meint es vollkommen ernst. Die Eltern versicherten, dass sie ihren Kindern keinen Alkohol geben würden. „Er antwortete nur: ‚Das macht keinen Unterschied, sie muss ihren Ausweis zeigen können’”, erklärte der Vater der “The Sun”.

Es hatte sich bereits eine lange Schlange an der Kasse gebildet und die anderen Kunden wurden Zeugen der Diskussion zwischen dem Lidl-Mitarbeiter und dem Ehepaar. Dann holte der Kassierer sogar den Lidl-Manager. Nun würde sich die Situation sicher schnell aufklären, dachte das Paar. Doch weit gefehlt, es wurde sogar noch schlimmer. Der Ladenmanager stimmte seinem Mitarbeiter nicht nur zu, sondern rief die Polizei.

 

Die Polizei ist überfragt

Als die Polizei eintraf, konnten auch die Beamten nicht viel mit der Situation, die sich ihnen bot, anfangen. Sie verstanden das Problem nicht. „Wir haben ja schließlich nichts falsch gemacht. Der Polizist konnte es nicht nachvollziehen”, erklärte der Ehemann. Am Ende verließ die Familie den Laden ohne die Einkäufe.

Laut „The Sun“ erklärte ein Sprecher von Lidl, dass das Unternehmen weiterhin das Verhalten der Mitarbeiter verteidigen würde. „Es ist nicht unsere Absicht, dass ein Kunde bei uns unzufrieden ist. Jedoch setzen wir uns dafür ein, Alkohol verantwortungsbewusst zu verkaufen.”

Weiterlesen:

Kategorien: