Smartphone-SuchtSmartphone-Nutzung: Studie bringt erschreckende Zahlen hervor

Eine Studie von Motorala zeigt, wie abhängig wir von unseren Smartphones sind. Das Ergebnis: Über die Hälfte der 4000 Teilnehmer sehen ihr Handy als besten Freund an - und es geht noch schlimmer...

Handys können uns in der heutigen Zeit süchtig machen. Wie schlimm die Ausprägungen sind, zeigt nun eine aktuelle Studie des amerikanischen Telekommunikationssystems Motorola. Insgsamt 4418 Männer und Frauen zwischen 16 und 65 aus Frankreich, den USA, Indien und Brasilien - sprich, fast allen Kontinenten - wurden online zu ihrer täglichen Smartphone-Nutzung befragt. So wollte das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Verhaltensforscherin Dr. Nancy Etcoff von der renommierten Harvard University und dem unabhängigen Forschungsunternehmen Ipsos herausfinden, ab wann das Handy unser Leben einschränkt und zu Problemen führt.

Studie: Junge Leute verbringen lieber Zeit mit dem Handy als mit MenscheniStock

Erschreckendes Ergebnis der Studie

Die Teilnehmer sollten Fragen zu ihrem alltäglichen Nutzungsverhalten beantworten und das ist das Ergebnis:

  • Etwa 33 Prozent der Befragten gaben an, lieber Zeit mit dem Smartphone, als mit anderen Menschen zu verbringen.
  • Bei der Generation Z, also den Jahrgängen 1995 bis 2010, waren es sogar 53 Prozent. Sie beschrieben ihr Telefon als "besten Freund".
  • Zwei Drittel der Befragten gaben an, in Panik zu geraten, wenn sie das Smartphone verlieren; bei Generation Z sind es sogar 75 Prozent.
  • Ungefähr 33 Prozent denkt über die nächste Handynutzung nach, sobald sie es weggelegt haben.
  • Die meisten Nutzer gaben außerdem an, ihr Handy zwanghaft einschalten zu müssen

Zum Glück stellte das Forschungsteam bei der Umfrage auch positive Aspekte fest. Einige Nutzer sind sich demnach bewusst, dass sie ein "Handy-Problem" haben:

  • 60 Prozent möchten einen Lebensbereich, der von ihrem Smartphone getrennt ist.
  • Die Hälfte der Befragten würden gerne ihr Handy seltener und weniger zwanghaft Einschalten.
  • 35 Prozent der Teilnehmer sind sich im Klaren darüber, dass sie zu viel Zeit mit dem Handy verbringen.
  • 35 Prozent versprechen sich mehr Glück, wenn sie weniger Zeit mit dem Handy verbringen.

Motorola entwickelte einen Test mit zehn Fragen zum Nutzungsverhalten mit dem Smartphone. Wenn du selbst den Test machen möchtest, um zu schauen, ob du dein Handy übermäßig viel nutzt, dann klicke auf diesen Link. Am Ende wird dir das Ergebnis (auf Englisch) angezeigt, zudem gibt es wertvolle Tipps.

Weiterlesen zum Thema:

>>> Ablenkung am Steuer durch das Handy fürht zu Todesfällen der Fahrer

>>> Hochzeit? Aber ohne Smartphone!

>>> Auch umgedrehte Smartphones am Arbeitsplatz lenken ab

>>> Phubbing kann deine Beziehung gefährden

Kategorien: