Heilen mit SmoothiesSo gesund sind Smoothies: Welcher Saft wogegen hilft

Smoothies sind nicht nur gesund - die richtigen Zutaten können auch gegen Erkrankungen helfen.
Foto: iStock
Inhalt
  1. Bananen-Smoothie gegen Depressionen und Stimmungsschwankungen
  2. Mit Minze gegen Erkältung und Sommergrippe
  3. Melonen-Smoothie gegen Kopfschmerzen und Migräne
  4. Anti-Heißhunger-Smoothie bei Menstruationsbeschwerden
  5. Müdigkeit verschwindet mit dem Brokkoli-Smoothie

Smoothies sind nicht nur gesund, sie können auch heilen. Denn wer die Zutaten richtig kombiniert, kann mithilfe von Smoothies Beschwerden wie Migräne, Müdigkeit und mehr bekämpfen.

Smoothies sind schon lange im Trend. Kein Wunder, denn die pürierten Früchte geben uns das Gefühl, schnell und einfach viele Vitamine aufzunehmen – passend zu unserem hektischen Alltag.

Doch am gesündesten sind Smoothies noch immer selbstgemacht. Dann versorgen sie uns nicht nur mit wertvollen Vitaminen und helfen beim Abnehmen, sondern können sogar eine heilende Wirkung haben.

Manchmal liegt die Lösung von Problemen direkt vor unseren Augen – nämlich in der Natur. Das hat die Ernährungswissenschaftlerin Chantal Sandjon für sich bereits seit Jahren herausgefunden und nun ein Buch über die Geheimwaffen der Natur veröffentlicht.

Wer die Zutaten von Smoothies geschickt kombiniert, kann damit die Selbstheilungskräfte aktivieren und gezielt Beschwerden bekämpfen. Welcher Smoothie hilft wogegen?

 

Bananen-Smoothie gegen Depressionen und Stimmungsschwankungen

Depressionen sind eine ernstzunehmende Krankheit, die behandelt werden muss. Stimmungsschwankungen kennt hingegen fast jede Frau. In beiden Fällen kann sich auch die Ernährung auf die Stimmung auswirken. So gelten beispielsweise Magnesium und natürlicher Kakao als hilfreich.

Schokoladiger Bananen-Smoothie

Zutaten für 4 Gläser:

  • 3 Bananen,
  • ½ Avocado,
  • 1 EL Kakaopulver,
  • 3 Datteln,
  • 2 grüne Kardamonkapseln,
  • 200ml Mandeldrink,
  • 300ml Wasser

 

Ein Kakao-Smoothie tut einfach gut.
Ein Kakao-Smoothie erhellt die Stimmung und tut der Seele gut.
Foto: iStock
 

Mit Minze gegen Erkältung und Sommergrippe

Insbesondere im Sommer ist ein Smoothie eine angenehme Alternative zu heißem Tee bei Erkältungen. Gleichzeitig ist er leicht verdaulich, so dass dem Körper mehr Energie zur Bekämpfung der Infektion bleibt.

Pfirsich-Aprikosen-Smoothie mit Pfefferminze

Zutaten für für 4 Gläser:

  • 3 Pfirsiche,
  • 5 Aprikosen,
  • 1 kleines Stück Ingwer,
  • 1 Handvoll Pfefferminze,
  • 400ml Wasser

 

 

Melonen-Smoothie gegen Kopfschmerzen und Migräne

Flüssigkeitsmangel, Stress, Verspannungen – die Ursachen von Kopfschmerzen sind vielfältig. Dieser Smoothie versorgt unseren Körper mit ausreichend Flüssigkeit und enthält zusätzlich Ingwer, ein natürliches Schmerzmittel.

Ginger-Melon-Smoothie

Zutaten für 4 Gläser:

  • 600g Wassermelone,
  • 1 kleines Stück Ingwer,
  • 4 Stängel Pfefferminze,
  • 400ml Kokoswasser

 

​ ​​

Ein Smoothie aus Wassermelone und Minze lässt Kopfschmerzen verschwinden.
Ein Smoothie aus Wassermelone und Minze lässt Kopfschmerzen verschwinden.
Foto: iStock
 

Anti-Heißhunger-Smoothie bei Menstruationsbeschwerden

Unwohlsein, Krämpfe und Bauchschmerzen – dagegen kann eine ausreichende Versorgung mit Magnesium und Vitamin B helfen. Dieser Smoothie beugt gleichzeitig Heißhungerattacken vor:

Bananen-Grünkohl-Smoothie

Zutaten für 4 Gläser:

  • 3 Bananen,
  • 4 Grünkohlblätter,
  • 80g Mandeln,
  • 2 EL Hanfmehl,
  • 250ml Mandeldrink,
  • 250ml Wasser  
 

Müdigkeit verschwindet mit dem Brokkoli-Smoothie

Hinter chronischer Müdigkeit und Erschöpfung können viele Gründe stecken. Einer davon ist eine Übersäuerung des Körpers. Basisch und belebend wirkt ein grüner Smoothie:

Brokkoli-Smoothie mit Birne

Zutaten für 4 Gläser:

  • 2 Birnen,
  • 200g Brokkoli,
  • 1 Avocado,
  • 1 EL Kokosöl,
  • 1 Prise Stevia,
  • 500ml Wasser

Auch gegen Blutdruckprobleme, Schlafstörungen und viele andere Beschwerden können Smoothies helfen. Welche Ursachen hinter Erkrankungen stecken und wie diese effektiv durch die richtigen Zutaten bekämpft werden können, erklärt die Ernährungswissenschaftlerin Chantal-Fleur Sandjon gemeinsam mit Autorin Anna Vabelius detailliert im Buch „Heilen mit Smoothies“.

Heilen mit Smoothies - so funktioniert's.
Heilen mit Smoothies - so funktioniert's.
Foto: Random House GmbH

Im Video: 9 Abnehmtipps, die nicht jeder kennt

 

(ww4)

Kategorien: