Brillen PutztippsSo putzt du deine Brille richtig

Fettflecken, Schlieren, Wassertropfen - wir verraten dir, wie du deine Brille ganz schnell und vor allem richtig (also ohne T-Shirt!) sauber bekommst.

Greifst du auch gerne mal zum T-Shirt oder Pullover, sprich, zu dem, was du gerade trägst, um deine Brille sauber zu putzen? Können wir verstehen. Allerdings ist diese Art der Reinigung gar nicht gut für deine Gläser. Die Verschmutzungen dringen so nämlich ins Glasinnere ein und du bekommst Kratzer. Diese Putz-Tipps schaden deiner Brille nicht: 

 

1. Microfasertuch

Das Tuch ist natürlich am besten geeignet, da es speziell für Brillengläser hergestellt wurde und den Schmutz aufnimmt, anstatt ihn einzureiben. Es entfernt zudem Fett und Feuchtigkeit. Wasche das Tuch regelmäßig bei 40 Grad in der Waschmaschine. Trage das Putztuch immer bei dir, so kannst du sicher sein, deine Brille schonend sauber zu bekommen.

 

2. Wasser & Spülmittel

Du hast dein Microfasertuch mal vergessen? Macht nichts! Halte deine Gläser unter fließendes Wasser. Träufle einen Tropfen Spüli auf die Brille und reinige sie mit den Fingern. Mit Wasser die Spüli-Rückstände anschließend säubern. Brille dann trocknen lassen oder mit einem Baumwoll- oder Brillenputztuch leicht trockenreiben. Wichtig: Bloß kein heißes Wasser benutzen und die Brille am Steg festhalten, nicht an den Bügeln oder gar am Glas.

 

3. Ultraschallbad

Die gründlichste und schonendste Reinigung der Brille ist laut des Optikers Apollo das Ultraschallbad. Wenn du also gerade durch die Stadt bummelst oder extrem starke Verschmutzungen hast, suche deinen Optiker auf. Aber auch alle anderen bieten den Service der Brillenreinigung im Wasserbad meistens kostenlos an. Bei der Gelegenheit kannst du dir deine Brille auch gleich nachstellen lassen, sofern sie nicht mehr richtig sitzt.

Kategorien: