Tod durch KoffeinSohn stirbt nach Energydrink: Jetzt klagt der Vater

Sein Sohn trank Energydrinks der Marke Monster – und starb. Jetzt klagt der Vater den Getränkehersteller an.

Ein Junge trank mehrere Monster Energy Drinks und starb.
Ein Junge trank mehrere Monster Energy Drinks und starb.
Foto: iStock

Die Tragödie ereignete sich bereits 2015: Dustin Hood trank mehrere Dosen Energydrink der Marke Monster, danach starb er an einem Herzstillstand. Für den Vater des Jungen ist der Zusammenhang klar: Der Tod ist auf den Energydrink zurückzuführen.

Der 19-Jährige trank innerhalb von 24 Stunden dreieinhalb Dosen des koffeinhaltigen Getränks. Bei einem Doseninhalt von 680 Milliliter nahm er demnach über zwei Liter des Energydrinks zu sich. Danach ging er Basketball spielen – und kehrte nicht zurück.

Während des Spiels war der Junge zusammengebrochen und vornüber auf den Boden gefallen. Obwohl er sofort ins Krankenhaus gebracht wurde, verstarb er dort kurze Zeit später. Die Ärzte nannten als Todesursache Herzrhythmusstörungen, die auf einen zu hohen Koffeinkonsum zurückzuführen sind.

Jetzt klagt der Vater auf Schadensersatz. Sein Sohn soll nicht der Erste gewesen sein, der nach hohem Konsum des Monster Energy Drinks gestorben sei.

Das Unternehmen äußerte sich im Januar dem Magazin TMZ gegenüber jedoch wie folgt: „Es gibt keine medizinische oder wissenschaftliche Basis, die den Zusammenhang zwischen Monster Energy Drinks und dem von Dustin Hood vermeintlich erlittenen Herzstillstand belegen.“

Vorsicht vor gefährlichen Koffein-Gummibärchen im Supermarkt

Wie der Prozess ausgeht, bleibt vorerst ungewiss. Zu viel Koffein kann dem Körper schaden – das bewiesen in der Vergangenheit bereits andere Tragödien: Tod durch Red Bull? So gefährlich sind Energy Drinks

Es muss nicht immer Koffein sein. Im Video erfährst du andere Wachmacher, die mindestens genauso gut helfen:

 
Kategorien: