Wickel-BodysSommer-Modetrend 2018: Blusen-Bodys sind schick und Figurenschmeichler

Bodys feiern ja derzeit ein großes Mode-Comeback. Eine Variante des Einteilers hat es uns besonders angetan: Der Blusen-Body, also eine Mischung aus Bluse und Body. Perfekt, um Problemzonen zu kaschieren und wunderbar wandelbar beim Styling.

Seit einiger Zeit tragen wir Bodys nicht mehr nur zu Hause als Lingerie, sondern als Oberteil zur Jeans, Rock und Shorts. Die Einteiler sind aus Baumwolle, Samt, mit Schnürungen, Cut-outs oder Spitze. Ganz neu und angesagt sind Bodys mit Wickeloptik, die wie eine Bluse wirken und meist einen V-Ausschnitt oder Knöpfe haben:



 

So stylst du Blusen-Bodys

Praktischerweise lassen die schicken Einteile nervigen Hüftspeck verschwinden. Dennoch solltest du auf folgendes achten:

  • Bei einem leichten Bauchansatz wählst du am besten einen Body mit Zierknoten (siehe Foto oben).
  • Kombiniere den Blusen-Body fürs Büro lässig mit einer Jeans (siehe Foto ganz unten), klassisch mit einer Buntfaltenhose oder süß mit einem Rock in Midi- oder Maxilänge.
  • Dein Body ist gemustert? Greife zu einer einfarbigen Hose oder Rock; alternativ kannst du eine Farbe aufgreifen. 
  • Achte auf einen gut sitzenden BH, der nicht rausblitzt.
  • Wenn du den Wickel-Body in deinem Urlaub am Strand mit einer Shorts tragen möchtest, wähle ein Modell mit nicht zu tiefem Ausschnitt - Shorts sind sexy genug.
  • Keine Lust auf Jeans? Dann kannst du eine angesagte Paperbag-Hose zu deinem Einteiler kombinieren:

Sommer-Modetrend 2018: Blusen-Bodys sind schick und FigurenschmeichlerGetty Images



Die schönsten Modelle zum Nachshoppen:

 

Weiterlesen:

>>> Büroooutfits für den Sommer

>>> Diese Rock-Modelle brauchst du jetzt

>>> So stylst du Kimonos im Sommer 

Kategorien: