Trainieren trotz Krankheit?Sport bei Erkältung: Wann wird es gefährlich?

Ist Sport bei einer Erkältung bedenklich? Die Antwort: Es kommt darauf an, wie krank du wirklich bist. Lies jetzt, ab wann du nicht mehr trainieren solltest und unter welchen Umständen ein Workout okay ist.

Inhalt
  1. Sport bei Erkältung: Der Neck-Check hilft
  2. Mit Fieber gehörst du ins Bett ...
  3. Darum kann Sport bei einer Erkältung gefährlich werden
  4. Sport nach Erkältung: Wann darf wieder trainieren?

Die Nase läuft, der Hals brennt, die Glieder schmerzen - die Erkältung ist in vollem Gange. Darf man unter diesen Umständen noch Sport treiben? Fest steht: Wer krank trainiert, setzt seinen Körper einer großen Belastung aus. Das kann ernsthafte Folgen haben. Doch nicht in jedem Fall musst du das Training ausfallen lassen.

 

Sport bei Erkältung: Der Neck-Check hilft

Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein kleines Workout in Ordnung ist, kann der sogenannte Neck-Check helfen. Kannst du unterhalb des Halses keine Symptome für eine Erkältung feststellen, spürst beispielsweise nur ein leichtes Kratzen im Hals oder hast ein bisschen Schnupfen, ist leichtes Training okay. Doch beanspruche deinen Körper nicht zu sehr. Generell gilt, dass du immer auf deinen Körper hören solltest. Wenn er sagt, dass er nicht mehr kann, dann ruh dich aus.

Empfehlenswert ist beispielsweise ein leichtes Cardio-Training wie Walken, bei dem du dich nicht verausgabst. Denn auch wenn der Schnupfen in erster Linie nervig ist, ist er doch ein Zeichen dafür, dass du dich schonen solltest. Hartes Krafttraining ist tabu. 

Nase putzen oder hochziehen: Was ist gesünder

 

Mit Fieber gehörst du ins Bett ...

... und nicht ins Fitnessstudio. Eine erhöhte Körpertemperatur ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass dein Körper gegen einen Infekt kämpft. Während er das tut, musst du ihn nicht auch noch durch Sport zusätzlich fordern. Das gilt natürlich sowieso, wenn du an einer Grippe erkrankt bist. Gönne dir unbedingt die Ruhe, die du brauchst.

Bitte beachte auch, dass Medikamente zwar die Symptome einer Erkältung unterdrücken können, diese aber deswegen noch lange nicht ausgestanden ist.

 

Darum kann Sport bei einer Erkältung gefährlich werden

Solltest du deinen Körper eigentlich schonen, verzichtest aber dennoch nicht auf dein Workout, kann das dazu führen, dass die Erkältung noch viel länger anhält. Du verschleppst den grippalen Infekt. Außerdem kann es passieren, dass die Symptome noch sehr viel stärker werden und du mehr unter der Erkältung leidest, als wenn du einfach auf Sport verzichtet hättest. Eine weitere gefährliche Folge von Sport bei Erkältung ist eine Herzmuskelentzündung. Diese kann in schlimmen Fällen sogar eine Herzschwäche oder aber Herzrhythmusstörungen herbeiführen, die tödlich enden können.

Verschleppte Erkältung: Wann Viren für uns tödlich werden

 

Sport nach Erkältung: Wann darf wieder trainieren?

In der Regel gilt, dass du nach einer Erkältung mindestens zwei Tage vollkommen beschwerdefrei sein solltest - und das ganz ohne die Einnahme von Medikamenten. Erst dann solltest du wieder trainieren. Bei einem Infekt, der in Verbindung mit Fieber auftritt, lohnt es sich allerdings noch einige Tage länger, besser eine ganze Woche zu warten. Um ganz sicherzugehen, kannst du dich auch an deinen Hausarzt wenden. 

Diese Hausmittel können dir dabei helfen, Erkältungssymptome zu lindern und schnell wieder gesund zu werden:

Kategorien: