Trinkwasser-TestStiftung Warentest: Billig-Wasser überzeugt im Test

Stiftung Warentest hat Mineralwasser getestet mit einem erstaunlichen Ergebnis: Gutes Trinkwasser muss kein Vermögen kosten. Hier finden sie das beste Trinkwasser.

In Deutschland muss es sprudeln. Wasser ohne Kohlensäure ist für viele ein No-Go. Ungefähr ein Drittel des in Deutschland verzehrten Wassers gehört der Kategorie „Classic“ an und ist damit stark mit Kohlensäure versetzt. Stiftung Warentest hat dies zum Anlass genommen, die Qualität von natürlichem Mineralwasser mit Kohlensäure zu testen. 30 verschiedene Wasser unterschiedlicher Preisklassen wurden unter die Lupe genommen. Ganze 17 wurden für „gut“ befunden und vier der fünf besten Mineralwasser „Classic“ kosten nur 13 Cent pro Liter.

 

Diese Wasser sind die Besten

Die besten und günstigsten Produkte sind von Aldi Süd (Aqua Culinaris Kurfels), von Netto Marken-Discount (Naturalis Vitalbrunnen und Naturalis Quintus-Quelle) sowie von Rewe („Ja“ aus der Waldquelle). Traditionsmarken wie Adelholzener, Gerolsteiner, Alasia und Aquintus schnitten mit ebenfalls „gut“ ab, sind jedoch auch deutlich teurer. Elf Wasser schnitten hingegen „befriedigend“ ab und zwei Wasser waren sogar nur „ausreichend“:  Das Wasser Berg Quelle Classic enthielt Keime, die für Immunschwache gefährlich werden können und das Kaufland-Wasser K-Classic Urstromquelle schmeckte nach Plastik, das sich von der Flasche abgesetzt hat.

 

Doch das Wasser unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland, da große Supermarktketten beziehen ihre Wasser aus verschiedenen Quellen. Zudem erhielten 14 der 30 Classic-Wasser weniger Mineralstoffe als das Leitungswasser vielerorts.

Weiterlesen:

Kategorien: