Stimme pflegenStimmhygiene: 5 Dinge, die deiner Stimme helfen

Wir pflegen Haare, Haut, Nägel und sorgen dafür, dass wir frisch und ansprechend aussehen. Unserer Stimmhygiene schenken wir hingegen deutlich weniger Beachtung - zu Unrecht!

Stimmhygiene hilft gegen Halskratzen
Foto: iStock // Naked King

Neben dem Äußeren ist unsere Stimme oft das, was unser Gegenüber als Allererstes von uns wahrnimmt. Trotzdem schenken wir ihr deutlich weniger Aufmerksamkeit als dem Rest unseres Erscheinungsbilds und das, obwohl unsere Stimme jeden Tag für uns im Einsatz ist. Wir nehmen sie im Alltag als selbstverständlich wahr und werden uns ihrer Bedeutung erst wieder so richtig bewusst, wenn sie uns mal verlässt. Dabei ist es wirklich einfach, die Stimme zu stärken. 

 

Was ist Stimmhygiene?

Wer öfter an Stimmproblemen oder Heiserkeit leidet, weiß, wie wichtig eine intakte Stimme ist. Mit der Stimmhygiene kümmerst du dich gezielt um den Stimmapparat und hältst ihn so langfristig gesund. Ideal ist ein zusätzliches Stimmtraining, um die Stimme für den Einsatz im Alltag zu stärken. Unsere Tipps zeigen dir, was ihr gut tut und wie du sie schützen kannst.

 

Tipps zur Stimmhygiene und -pflege

1. Viel trinken 

Zwei Liter am Tag sind ideal, um die Stimme geschmeidig zu halten und die Schleimhäute in Mund- und Rachenraum zu befeuchten. Ungesüßte Getränke, wie z. B. stilles Wasser und lauwarmer Tee, sind perfekt. Idealerweise haben die Getränke immer Zimmertemperatur. Koffeinhaltige Getränke und Alkohol trocknen die Schleimhäute aus, weshalb sie besser nur in Maßen genossen werden sollten.

2. Richtig essen

Wer hätte es gedacht, aber auch das Essen nimmt Einfluss auf unsere Stimme. Wer am Tag mit seiner Stimme viel vorhat, sollte deswegen auf scharfe und zu stark gewürzte Gerichte verzichten. Besser geeignet ist eine leichte Kost, die die stimmbildenden Organe im Rachen nicht reizt. Sehr gut geeignet sind gedämpfte Gerichte. Ein weiterer Pluspunkt: Sie liegen, z. B. vor einer größeren Präsentation, nicht allzu schwer im Magen.

3. Feuchtigkeitsspendende Halstabletten

Lutschtabletten mit einem speziellen Hydro-Depot befeuchten die Schleimhaut in Mund und Rachen nachhaltig und bilden die Basis für eine umfangreiche Stimmhygiene. Probleme wie Halskratzen, Hustenreiz oder Heiserkeit werden schnell spürbar gelindert. Vor einer Besprechung, einem Telefonat, einem Konzert oder einem Vortrag gelutscht, verleihen diese Tabletten der Stimme Geschmeidigkeit und Klarheit.

4. Ständiges Räuspern vermeiden

Räuspern stresst die Stimme, weil dabei die Stimmlippen mit voller Kraft aufeinanderprallen. Autsch! Viel besser ist es etwas Wasser zu trinken, wenn sich der fiese Frosch im Hals bemerkbar macht. Ebenso gut: Mehrmals hintereinander kräftig schlucken.  

5. Stimme schonen

Es gibt Tage, an denen wir besonders viel reden und unsere Stimme damit stärker als normalerweise strapazieren. Sofern die Möglichkeit besteht, sollte zwischen den gesprächsintensiven Momenten eine Pause eingelegt werden, um die Stimme zu schonen und ihr etwas Ruhe zu gönnen.  
 

Kategorien: