StimmbildungStimmtraining: 4 einfache Übungen für eine starke Stimme

Lehrer, Erzieher, Call-Center-Mitarbeiter und alle anderen beruflichen Vielsprecher sind jeden Tag auf ihre Stimme angewiesen. Um die Stimme geschmeidig zu halten, ist gezieltes Stimmtraining das A & O.

Übung für das Stimmtraining
Foto: iStock // yacobchuk

Besonders im Berufsleben, aber auch im privaten Alltag ist eine funktionierende Stimme wichtig. Egal ob du einen Vortrag halten möchtest oder Singen im Chor zu deinen Lieblingshobbys zählt. Für ein langfristiges Stimmtraining setzen viele Profis gezielte Stimmübungen ein. Wie Stimmexpertin Beatrice Rathey-Pötzke, die folgendes Aufwärmtraining für die Stimme empfiehlt. Es besteht aus vier einfachen Übungen, die du jederzeit und überall durchführen kannst und für die du keinen Vocal-Coach brauchst. 

 

Professionelles Stimmtraining für zuhause 

1. Tube Phonation

Für eine optimale Druckverteilung im Stimmapparat und eine klare Stimme ist diese Übung perfekt geeignet. Dabei pustest du vor der Rede mit einem etwas dickeren Strohhalm stimmhaft in ein Wasserglas. 

2. Summen

Das Summen ist wie eine Massage für die Stimmlippen. Lässt du die Stimme dabei nach oben und unten rutschen, nennt man das „glissando“ – das entspannt und verschafft der Stimme mehr Elastizität. 

3. Korkenübung

Bei dieser Übung, die perfekt für die Vorbereitung eines Vortrages ist, nimmst du einen Korken in den Mund und sprichst die Rede durch, um die Artikulation zu verbessern. Wichtig: Nicht zu fest zubeißen und nicht zu lange üben, damit der Kiefer nicht verkrampft.

4. Atemübung

Atme tief ins Becken ein und lass keine flache, schnelle Stressatmung zu. Diese Atemtechnik baut Anspannung ab und signalisiert dem Gehirn Gelassenheit – eine wichtige Voraussetzung für eine klare Stimme.

Auf diesem Weg kannst du ganz einfach deine Stimme stärken und sie geschmeidig halten.
 

Kategorien: