DirektsaftStudie: Purer Fruchtsaft macht dick - das kannst du stattdessen zu dir nehmen

Klar, zuckerhaltige Getränke wie Cola, Fanta und Säfte machen auf Dauer dick. Aber auch Fruchtsäfte, die aus 100 % Obst bestehen, können für eine Gewichtszunahme sorgen. Genau das hat nun eine aktuelle amerikanische Studie herausgefunden.

Die Auswahl an fertigen Smoothies und Direktsäften im Supermarkt ist riesig. Statt zu einem Softdrink zu greifen, wählen wir gerne einen Fruchtsaft aus 100 % Obst oder einen Smoothie, in dem Glauben, unserem Körper etwas Gutes zu tun. Was wir eigentlich schon vermuteten, nun aber wissenschaftlich erwiesen ist: Genau diese Fruchsäfte aus dem Kühlregal machen uns über einen längeren Zeitraum dick!

Studie: Purer Fruchtsaft macht dick -  das kannst du stattdessen esseniStock

 

Deshalb kann Fruchtsaft dick machen

Das Virginia Mason Medical Center in Seattle fand heraus, dass 200 ml purer Fruchtsaft (entspricht etwa einem Glas) täglich, eine Gewichtszunahme von einem halben Pfund alle drei Jahre bewirkt. Die Forscher haben aber auch andere Faktoren, wie Bewegung, Einkommen und Lebensweise in die Untersuchung der 49.000 amerikanischen Frauen mit einbezogen. Der Fruchtsaft machte dabei aber einen großen Teil aus, denn laut des betreuenden Arztes der Studie, Dr. Brandon Auerbach, nehmen Amerikaner im Schnitt ein Pfund pro Jahr zu.

Das Problem bei den Smoothies aus dem Supermarkt: Oft bestehen die Säfte auf Basis von Fruchsäften ("Fruchtsaftkonzentrat" oder "Nektar" steht dann auf den Etiketten) - und in denen ist häufig zusätzlicher Zucker beigemischt. Zudem gehen Vitamine und Mineralstoffe durch die Hitze beim Pasteurisieren verloren. Dies gilt für Smoothie und Säfte aus 100 % Frucht aus dem Supermarkt. So kann es sein, dass du mit 100ml frisch gepresstem Orangensaft 42 Kalorien zu dir nimmst. Dieselbe Menge Cola hat 37 Kalorien. Häufig nehmen wir bei Obst in Form von Säften auch eher mehr zu uns und sehen das als Zwischenmahlzeit. Tatsächlich ist ein Smoothie aber eine Mahlzeit am Tag - je nach Zutaten versteht sich.

 

Alternativen zu Fruchtsäften und Smoothies

Die Forscher um Dr. Brandon Auerbach haben festgestellt, dass ein Stück Obst am Tag auf Dauer zur einer Gewichtsabnahme von einem Pfund innerhalb von drei Jahren führt. Denn alle Vitamine werden erhalten, außerdem enthalten ganze Früchte sättigende Ballaststoffe, die in der Saftversion fehlen. Neben Äpfeln, Kiwis und Co. kannst du aber auch einfach selbst einen Fruchtsaft mit Hilfe eines Mixers herstellen oder auf kaltgepresste Säfte zurückgreifen. Diese sind oft schonender herstgestellt. Auch eine gute Alternative: Einen Green Smoothie selber machen. 

Übrigens: Die Weltgesundheitsorgansiation (WHO) empfiehlt zwei Stück Obst und drei Stücke Gemüse am Tag für eine ausgewogene Ernährung.

Kategorien: