Klassiker neu aufgelegtHerbsttrend Tweed: So wirkt er modern

Bereits Coco Chanel wusste: Tweed sollte im Kleiderschrank einer jeden Frau vorhanden sein. So trägst du den legendären Stoff jetzt.

Selbst absolute Mode-Laien bringen Tweed unverwechselbar mit dem Modehaus Chanel in Verbindung. Bereits 1925 entwarf Coco Chanel erstmals eine Jacke aus dem Stoff. Als Avantgardistin ihrer Zeit sorgte sie so schnell dafür, dass Tweed sich zum Must-Have einer jeden eleganten Frau wandelte. Das ist nun natürlich schon einige Dekaden her und wie das in der Mode nun mal leider so ist, wird neu schnell zu alt. Der Tweed-Stoff verlor über die Jahre also seinen avantgardistischen Ruf und wurde seit jeher sogar von Zeit zu Zeit als „altbacken“ oder „madame-ig“ bezeichnet.

Doch wie so oft in der Mode kehrt nicht nur alles früher oder später zurück, sondern es kommt außerdem stets auf das Styling an. Schon Coco Chanel wusste schließlich: „Mode vergeht, doch Stil niemals.“
 

 

Herbst Trend: So kombinieren wir Tweed 2018

Während nach wie vor alle erdenklichen Kleidungsstücke aus Tweed hergestellt werden – vom klassischen Blazer bis zur Bomberjacke ist auch im Herbst 2018 alles dabei – hat es uns in dieser Saison vor allem ein Kleidungsstück besonders angetan: Der Tweed Rock. Aufgelockert wird der Trend dabei durch bunte Muster und kräftige Farbakzente. Doch fangen wir am besten von vorne an: So stylst du die Tweed-Keypieces der Saison.

Der Tweed-Mini

Die Faustregel? Wer auf einen klassisch-eleganten Look setzen möchte, der kombiniert den Tweed-Mini mit der passenden Etui-Jacke. Wer es stattdessen etwas rockiger mag, wählt Rippstrick-Rolli und derbe Boots.

Der Tweed-Midi

Midi ist Trend – und das in allen erdenklichen Farben, Stoffen und Mustern. Auch in Kombination mit dem Tweed-Stoff wirkt er besonders chic: Cool wird er –so wie ungefähr alles – mit Lederjacke und Logo-Shirt, noch cooler hingegen mit oversized Blazer und Kitten-Heels.

Der drapierte Tweed-Rock

Sie sind bereits das ganze Jahr über nicht mehr aus unseren Kleiderschränken wegzudenken: Drapierte Röcke. Traditionell eher mit leichten Stoffen in Verbindung gebracht, funktionieren sie überraschend gut mit dem dicken Tweed-Stoff. Dazu eine luftig-leichte Seidenbluse kombinieren – fertig ist der Look! Modemutige wagen mit Sneakern dazu außerdem einen Stilbruch.

Der Tweed-Blazer

Keine Liste über Tweed-Keypieces könnte vollständig sein ohne den Blazer. Am elegantesten wirkt er nach wie vor mit dem passenden Rock. Dankbare Stylingpartner sind außerdem Kleidungsstücke in Rippstrick und Sneaker (für den Stilbruch!).

Der Tweed-Bomber

Eigentlich nimmt die Bomberjacke sich in der kommenden Saison eine wohlverdiente Auszeit und macht platz für strukturierte Jacken. Aber eben auch nur eigentlich. Im ein oder anderen Geschäft hat sie sich dennoch weiterhin durchgesetzt – aber das nur unter einer Bedingung: Sie besteht jetzt aus untypischen Materialien. Vorbei sind die Tage das glänzenden Satin-Stoffs. Stattdessen zieren sie nun zum Beispiel Wildleder, oder eben Tweed. Besonders schön dazu? Opulente Ohrringe!

 

Das sind die schönsten Tweed-Teile zum Nachshoppen:

 

Zum Weiterlesen:

So tragen wir jetzt Rippstrick

Herbst Trends: Das trägt in diesem Herbst jeder

Neue Silhouetten: Wir sind verliebt in Godetröcke

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte