ModeStyling-Tipps: Welche Boots passen zu welcher Figur und Kleidung?

Tschüss, Sandalen und Slipper - im Herbst/ Winter 2017 tragen wir Boots! Wir sagen dir, welches Modell zu deiner Figur und deinem Kleiderschrank passt.

Inhalt
  1. Ankle-Boots 
  2. Chelsea-Boots
  3. Sock-Boots 
  4. Biker-Boots

Schön war die Zeit, als unsere Füße noch Luft bekommen haben...Von unseren Sommer-Schuhen müssen wir uns jetzt eindeutig verabschieden. Die gute Nachricht: Diese Saison warten wunderbare, stylische Boots auf uns, allen voran diese Modelle: Ankle, Chelsea, Biker und die gerade schwer angesagten Sock-Boots.

 

Ankle-Boots 

Die knöchelhohen Schuhe sind immer noch ein Klassiker, die schon seit den 80er Jahren auf dem Markt sind. Allerdings waren sie lange Zeit nicht im Mode-Business zu finden. Vor zehn Jahren holten Designer wie Paul Smith und Marc Jacobs die Ankle Boots zurück auf die Laufstege - und in unsere Schuhsammlungen. 

Passen gut zu: Wenn du groß und schlank bist, kannst du problemlos Ankle-Boots mit einem flachen Absatz wählen. Hast du eher kurze Beine oder bist kurviger gebaut, greife zu einem höheren Modell. Das streckt eher, als dass es staucht. 
Stylen mit: Fast allem! Die Schuhe sind ein echter Allrounder! Ein Kleid oder Rock in Midi-, Maxi-,  oder Minilänge sieht genauso gut aus, wie eine Boyfriend-, Skinny-, oder Flarejeans (Schaghose). Einzige Ausnahme bei hohen Absätzen: Zur Shorts. Das kann nämlich schnell billig aussehen.

 
 

Chelsea-Boots

Ursprünglich haben Männer diesen Schuh getragen, den es schon seit 1830 gibt. Heute ist er aus der Fashionwelt nicht mehr wegzudenken. Durch seine Gummiband-Einsätze an der Seite erkennt man den Chelsea-Boot sofort und genau das ist es auch, was diesen Schuh so cool erscheinen lässt. 

 

Ein Beitrag geteilt von Nina (@lavidadenina) am

Passen gut zu: Jeder Figur! Da der Schuh in den meisten Fällen über den Knöchel reicht, staucht er in der Regel die Beine nicht. Bei einem niedrigeren Schaft und einer kurvigen Figur einfach einen etwas höheren Absatz wählen.
Stylen mit: Skinny-Jeans, Mini-, und Maxiröcken oder allen Kleidervarianten. Auch schön: Ein Long-Pullover, Strumpfhose und Chelsea-Boots. 

 
 

Sock-Boots 

Der Schuh-Trend des Jahres: Fashionistas tragen den High Heel, der aussieht, als sei eine Socke eingenäht, rauf und runter. Kein Wunder: Der Sock-Boot ist lässig und durch den Absatz auch ziemlich schick. Strumpf ist Trumpf!

Passen gut zu: Wenn du dickere Waden hast, sind diese Schuhe leider nicht vorteilhaft für dich, da sie auftragen. Bist du groß und schlank, sind Sock-Boots die perfekte Wahl, da sie eng am Bein anliegen und deinen Körper super in Szene setzen.
Stylen zu: Kleidern oder Röcken, bei denen der Saum nicht mit den Boots abschließt. Am schönsten sehen die Schuhe aus, wenn der Knöchel rausblitzt. 

 
 

Biker-Boots

Nicht verwunderlich bei dem derben Look: Biker-Boots stammen aus der Motorrad-Szene. Häufig sind sie schwarz und mit Nieten oder Schnallen verziert. Neu und angesagt sind derzeit Cut-Outs (siehe Foto): 

Passen gut zu: Großen Frauen. Du bist kurvig und/oder klein? Haben die Boots einen Blockabsatz, kannst du sie auch wunderbar tragen, wenn du unter 1,65cm bist. 
Stylen zu: Biker-Boots schreien ja förmlich nach Rock 'n' Roll: Zur Skinny gehen diese Schuhe IMMER. Spannend sehen sie zu einem (Seiden-)Kleid aus oder einem Maxirock. Übrigens gilt das gleiche für Schnür-Boots.

 

Kategorien: