Überraschender FundSupermarkt: Vermisster Mitarbeiter nach zehn Jahren tot hinter Gefrierschrank gefunden

Im US-Bundesstaat Iowa wurde ein Supermarkt-Mitarbeiter zehn Jahre nach seinem Verschwinden wiedergefunden. Er lag tot hinter einem Gefrierschrank an seinem Arbeitsplatz in Council Bluffs.

Seit dem 28. November 2009 wurde der damals 25 Jahre alte Larry M. aus Council Bluffs im US-Bundesstaat Iowa vermisst. Anfang des Jahres fand man ihn dann endlich - nach fast zehn Jahren. Arbeiter hatten die Leiche des jungen Mannes im Januar im ehemaligen Supermarkt in Council Bluffs entdeckt. Das Geschäft war bereits seit einigen Jahren geschlossen und sollte endlich ausgeräumt werden. Beim Bewegen der Gefrierschränke kam der leblose Körper zum Vorschein.

 

Leiche hinter Gefrierschrank: Mitarbeiter wurde seit zehn Jahren vermisst

Die Identität des Toten konnte relativ schnell geklärt werden: Eine DNA-Probe der Eltern des Vermissten ergab, dass es sich tatsächlich um Larry M. handelte, das berichtete der Sender CNN und die Tageszeitung „Des Moines Register" am Montag. Auch die bei der Leiche gefundene Kleidung stimmte mit der des Vermissten überein.

Die Eltern hatten den jungen Mann vor knapp zehn Jahren als vermisst gemeldet. Nach einem Streit hatte er das Haus verlassen. In Sorge informierten die Eltern die Polizei und erklärten, dass sie fürchteten, dass ihr Sohn aufgrund von Medikamenten irrational handeln könnte. Gefunden werden konnte er damals aber nicht. Seither galt er als vermisst, bis man ihn im Januar schließlich fand.

 

Leiche im Supermarkt: Polizei geht von einem Unfall aus

Laut der Polizei in Council Bluffs fand man bei der Autopsie keine Anzeichen von Gewalteinwirkung. Der Tod des Mannes wird daher als Unfall eingestuft. Die Ermittler vermuten, dass Larry M. am Tag seines Verschwindens im Supermarkt war und auf einen der Gefrierschränke kletterte. Die freie Fläche diente sonst als Lager oder als Ort für Angestellte, die ihre Pause ungestört verbringen wollten. Larry M. muss in den ungefähr 50 Zentimeter breiten Spalt zwischen Wand und Gefrierschrank gefallen sein. Dort war er gefangen, ohne dass ihn jemand hörte. Polizist Todd Weddum vermutet, dass daran die Kompressoren der Gefrierschränke Schuld waren, weil sie einen unglaublichen Lärm erzeugten, in dem jeder Hilferuf unterging.

Ab wann eine Person bei der Polizei als vermisst gilt, erfährst du oben im Video. 

Weiterlesen:

Kategorien: