Und wo war die Queen?Taufe von Baby Archie: Meghan & Harry brechen wieder mit der Tradition

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben ihren Sohn Archie taufen lassen. Die Zeremonie lief ganz anders ab, als bei Herzogin Kate und Prinz William - und wo war eigentlich die Queen?

Inhalt
  1. Wer sind Baby Archies Taufpaten?
  2. Taufe von Baby Archie: Darum war die Queen nicht dabei
  3. William und Kate: Frostige Stimmung auf der Taufe

Meghan und Harry gehen ihren eigenen Weg - auch bei der Taufe ihres Sohnes Archie Harrison Mountbatten-Windsor. So fand die Taufe - anders als bei den drei Zeremonien der Kinder von Prinz William und Herzogin Kate - unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Aber das ist noch nicht alles ...

 

Wer sind Baby Archies Taufpaten?

Der zwei Monate alte Archie wurde am Samstag (6.7.) in der privaten Kapelle der Queen von Schloss Windsor von dem Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, getauft. Laut britischen Medien passen in die Kirche nur etwa 25 Menschen. Die Taufe fand also im engsten Kreis der Familie statt. Wer die Taufpaten sind, ist unbekannt und wird auf Wunsch von Meghan und Harry auch nicht bekannt gegeben. Eine Entscheidung, die ebenfalls im Gegensatz zu William und Kate steht: Das Paar hatte die Taufpaten von Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis nicht geheim gehalten

Nach der Taufe wurde ein Foto auf dem Instagram-Account des Paares veröffentlicht, das Baby Archie mit seinen Eltern zeigt. Umringt werden sie von Harrys Bruder William und dessen Frau Kate, Meghans Mutter Doria Ragland und Prinz Charles mit seiner Frau Camilla. Zwischen Doria und William stehen die beiden älteren Schwestern von Prinzessin Diana: Lady Sarah McCorquodale und Lady Jane Fellowes. Aber wo ist die Queen?

 

Taufe von Baby Archie: Darum war die Queen nicht dabei

Die Königin konnte aus Termingründen nicht bei der Zeremonie ihres Urenkels dabei sein. Traditionell reist die 93-Jährige Anfang Juli nach Schottland, um dort ihren Geburtstag nachzufeiern. Auch bei Prinz Louis' Taufe fehlte sie.

 

William und Kate: Frostige Stimmung auf der Taufe

Laut der Adels- und Körpersprachenexpertin Judi James wirken Prinz William und Herzogin Kate nicht so glücklich auf dem Foto. James zufolge seien beide verkrampft. Kate sähe auf dem Bild aus, als wolle sie „gleich flüchten“, sagte die Expertin der ,Daily Mail'. Vermutlich sei die Herzogin etwas befangen oder wolle sich nicht so sehr in den Vordergrund stellen. William weise dagegen "Ähnlichkeiten mit einem Türsteher vor einem Nachtclub" auf. Das würden sein seltsamer Gesichtsausdruck und die vor dem Körper verschränkten Hände verraten.

Übrigens: Meghan und Harry brachen an diesem Tag nicht mit allen Traditionen. So trug ihr Sohn das traditionelle Taufkleid und das Paar saß auf dem grünen Sofa, auf dem auch schon Diana mit dem frisch getauften Harry für den Fotografen posiert hatte. 

Auch interessant:

Kategorien: