RückrufTedi ruft Seifenblasen wegen Keimen zurück

Tedi ruft Seifenblasen zurück
Bestimmte Seifenblasen von TEDi können erhöhte Keimzahlen enthalten
Foto: iStock

Der deutsche Discounter TEDi ruft Seifenblasen zurück. Grund dafür sind erhöhte Keimzahlen, die in der Seifenflüssigkeit enthalten sind.

Ein Produkttest bei TEDi hat ergeben, dass in der Flüssigkeit bestimmter Seifenblasen zu viele Keime enthalten sind. Bei Kontakt mit der Haut und / oder Schleimhäuten, können Infektionen auftreten.

Betroffen sind folgende Seifenblasen, die bei TEDi vom 16. Februar bis zum 23. März 2017 in allen Filialen verkauft wurden:

Tedi Seifenblasen Rückruf
Diese Seifenblasen "Pinguin" und "Bär" von TEDi werden wegen erhöhten Keimzahlen in der Flüssigkeit zurückgerufen.
Foto: Tedi GmbH & Co. KG

Wer diese Seifenblasen gekauft hat, soll sie in TEDi-Filialen wieder abgeben. Kunden bekommen den Kaufpreis von 0,75 Euro erstattet.

Die Artikelnummer der verkeimten Produkte lautet: 63366001241000000075. Weitere Informationen zum Rückruf können per E-Mail an info@tedi.com gestellt werden, sowie unter der Telefonnummer 0231 555 77 10 10.

Schon im Jahr 2016 hatte TEDi Seifenblasen-Nachfüllflüssigkeit zurückgerufen. Auch damals waren erhöhte Keimzahlen der Grund für den Rückruf.

 

(ww7)

Kategorien: