Achtung!

Tempolimit 130: Kommt es jetzt doch schneller als gedacht?

Das Tempolimit auf Autobahnen könnte laut Grünenchef Habeck 2021 kommen - unter einer Bedingung.  

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Tempo 130 auf Autobahnen ist ein heiß diskutiertes Thema in der Politik, zuletzt scheiterte ein Vorstoß im Februar 2020. Vor allem die Grünen sprechen sich für ein Tempolimit auf Autobahnen aus. Das könnte laut Grünenchef Robert Habeck Realität werden - sollte die Partei nach der Bundestagswahl 2021 Teil einer neuen Regierung sein. 

Tempolimit von 130 ab 2021?

Im Falle einer Regierungsbeteiligung wollen die Grünen ein Tempolimit durchsetzen. "Das ist wahrscheinlich die erste Maßnahme einer neuen Regierung, wenn die Grünen dabei sind", bestätigte Habeck gegenüber des Portals The Pioneer. Das Limit würde nur eine Gesetzesänderung bedeuten, wonach Autofahrer auf deutschen Autobahnen bei Überschreitung von Tempo 130 auf die Bremse drücken müssten. 

Tempolimit 130: Kommt es jetzt doch schneller als gedacht?
Die Grünen fordern seit Jahren ein Tempolimit von 130 auf deutschen Autobahnen. Foto: Imago Images

"Kein Recht auf Rasen" in Deutschland

Habeck begründete den geplanten Vorstoß mit Zuspruch des ADACs sowie der Kritik an Rasern, die andere gefährden. Als Beispiel nannte der Politiker einen Streckenabschnitt in Schleswig-Holstein, zu denen Raser extra führen, "um mal auf 40 Kilometern 250 km/h zu fahren. "Es gibt kein Recht auf Rasen in Deutschland."

Nicht nur die Zahl der Verkehrsopfer könnte laut des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) sinken - auch die Umwelt wird geschont und somit der Klimawandel beeinflusst: Einer Studie des Umweltbundesamtes zufolge könnten 1,9 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden, sollte Tempo 130 in Deutschland gelten. Bei Tempo 120 liege die Treibhausgasminderung sogar bei 2,6 Millionen Tonnen.

Verwandte Themen: