Umwelthilfe für LimitTempolimit: Dürfen wir bald nur noch 120 auf der Autobahn fahren?

Tempolimit auf deutschen Autobahnen - wenn es nach der Deutschen Umwelthilfe geht, dürfen wir bald nur noch Tempo 120 fahren. Die EU-Klimaschutzziele seien unzureichend. 

Darum beneiden uns viele Touristen: Auf der Autobahn ist in vielen Abschnitten freie Fahrt erlaubt. Das kann sich bald ändern, denn die Deutsche Umwelthilfe (DUH) prüft derzeit die Chancen für eine Einschränkung des Tempos auf 120 auf Autobahnen. Zudem möchte die Organisation das Tempo 80 auf Bundesstraßen einführen. Auf diese Weise solle weniger Kraftstoff verbraucht und weniger klimaschädliches CO2 ausgestoßen werden. 

Damit reagiert die DUH auf die am Montag in Brüssel vereinbarten neuen Klimaschutzziele für Pkw-Neuwagen. "Das, was jetzt vorgelegt wurde [...] wird nicht dazu ausreichen, dass wir unsere klimapolitischen Ziele erreichen können", sagte DUH-Chef Jürgen Resch.  Ziel sei es, mit „ungewöhnlichen Allianzen“ für eine Tempobeschränkung zu werben. „Ja, wir prüfen auch, welche juristischen Möglichkeiten wir hier für die Durchsetzungen haben“, sagte er auf Nachfrage der Deutschen Presse Agentur (dpa). 

 

Deutsche Umwelthilfe klagte vor Gericht Fahrverbote ein

Zuletzt hatte die Deutsche Umwelthilfe 34 Klagen eingereicht, um Fahrverbote für Diesel-Autos zu erzielen. Am Gericht in Frankfurt am Main steckte die Organisation nun eine Niederlage ein: Die DUH hatte gefordert, dass die Stadt im Februar 2019 ein Fahrverbot für Autos mit Euro-4-Motor und älter erlässt. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hatte den Eilantrag der DUH abgelehnt. Das Urteil soll jedoch noch einmal in der nächsten Instanz geprüft werden.

Mehr zum Thema Gesetze:

Diese Krankenkassen senken 2019 die Zusatzbeiträge

Mietpreisbremse verstärkt: Ab Januar 2019 werden Mieter mehr geschützt

Schlechte Neuigkeiten für alle Autofahrer - Hier musst du bald noch mehr zahlen!

Kategorien: