Tragischer UnfallTexas: Dreijähriges Mädchen ertrinkt in Badewanne

In Texas ist ein dreijähriges Kind in einer Badewanne ertrunken. Die Mutter verließ das Badezimmer, um die Wäsche zusammenzulegen. Das Mädchen verstarb drei Tage später im Krankenhaus.

Im US-Bundesstaat Texas ereignete sich bereits Anfang März ein schrecklicher Unfall, bei dem ein dreijähriges Mädchen in der Badewanne ertrank.

Weil sich ihre Tochter nach Informationen der DailyMail übergeben und Fieber hatte, durfte die kleine Eve in der Badewanne planschen. Dann verließ ihre Mutter den Raum, um fertige Wäsche zu falten. "Als sie wenige Minuten später zurückkam, lag Eve mit dem Gesicht nach unten in der Wanne", erzählte der Police Rex Hoskins Star-Telegram.com. 

Was genau passiert war, ist unklar. Die Polizei geht von einem "tragischen Unglück" aus. Die Mutter holte Eve sofort aus dem Wasser, rief den Notarzt und versuchte, ihre Tochter mit einer Herz-Lungen-Massage wiederzubeleben. Das Mädchen wurde mit einem Helikopter ins Wise Regional Medical Center geflogen. Später kam sie ins Cook Children’s Medical Center in Fort Worth. Dort kämpften die Ärzte drei Tage um ihr Leben - doch vergebens. Eve starb an den Folgen des Ertrinkens. 

 

Kinder: Tod durch Ertrinken keine Seltenheit

In den USA sind laut der Regierungsbehörde Consumer Product Safety Commission zwischen 2006 und 2010 434 Kinder unter fünf Jahren in Badewannen, Eimern, Toiletten, der Natur oder Schalensitzen (im Auto) gestorben. Neben Pools, sind Badewannen der zweithäufigste Ort, wo Kinder ertrinken.

In Deutschland ist nach Informationen des Forschungszentrums für Kinderunfälle Ertrinken die häufigste tödliche Unfallursache bei Kindern bis fünf Jahren und die zweithäufigste bei älteren Kindern.

Auch interessant:

Hamburg: Mutter ließ Kind fast ertrinken - Gericht verhängt Geldstrafe

England: Partyspiel mit Keksen endet tödlich für junge Mutter

Italien: Eltern beschneiden ihr Baby - nun ist es tot

Erste Hilfe: 10 Lieder, die dir helfen, Leben zu retten!

Kategorien: