RauchverbotThailand: E-Zigaretten rauchen für Touristen und Einheimische verboten

Sowohl Einheimische als auch Touristen in Thailand dürfen keine E-Zigaretten mehr rauchen. Bei Verstoß drohen Geld- und sogar Gefängnisstrafen.

Der Tourismusverband in Thailand (TAT) gibt bekannt, dass E-Zigaretten in dem asiatischen Staat verboten sind. Schon seit 2014 dürfen E-Zigaretten in Thailand weder geraucht noch mitgenommen werden. Das Verbot gilt für öffentliche Straßen, Plätze und Gebäude, wie z.B. Parks, Schulen, Tempel, Behörden, Banken oder Restaurants.

Wer gegen dieses Gesetz verstößt, riskiert Geldbußen (ab 2.000 Baht, also rund 50 Euro!) und sogar bis zu 10-jährige Gefängnisstrafen - und die treffen in jüngster Zeit vor allem Touristen. Denn sie wissen von dem E-Zigaretten-Verbot in Thailand bei der Einreise meist nichts.

In Thailand wird das Rauchen von E-Zigaretten verboten
In Thailand wird das Rauchen von E-Zigaretten verboten
Foto: iStock

Ebenfalls in Thailand verboten: Zigarettenstummel auf den Gehweg werfen oder Zigarettenasche abschnippen. Auch hier droht eine Geldbuße von umgerechnet 50 Euro. Das gilt sowohl für Zigaretten als auch für Zigarren.

Dabei will Thailand mit dem Verbot die Gesundheit der Menschen und Tiere schonen. Vor allem Jugendliche sollen durch das Gesetz davon abgehalten werden, zu E-Zigaretten zu greifen und später womöglich auf herkömmiliche Zigaretten umzusteigen. Erst kürzlich bewiesen Studien, dass E-Zigaretten das Risiko für Gefäßerkrankungen, Schlaganfälle und Potenzprobleme fördern.

Zuletzt wurde ein britischer Tourist in Thailand mit einer E-Zigarette erwischt. Er musste eine Geldstrafe von 130 Euro zahlen.

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

Auch interessant:

>>> Warum soll ich mit dem Rauchen aufhören?

>>> Mit dem Rauchen aufhören - so klappt's!

>>> Diese Lebensmittel helfen dir, mit dem Rauchen aufzuhören

 

(ww7)

Kategorien: