Zu wenig schalten ein'The Voice of Germany' mit sinkenden Quoten: ProSieben und Sat.1 haben ein Zuschauer-Problem

'The Voice of Germany' gilt eigentlich als Quoten-Garant. Die aktuelle achte Staffel lockt allerdings immer weniger Zuschauer vor die Bildschirme. Ein Problem für ProSieben und Sat.1 … 
 

Seit 2011 begeistert 'The Voice of Germany' als Castingshow, in der stimmgewaltige Talente vorsingen und nicht vorgeführt werden. Seit die aktuelle achte Staffel allerdings am 18. Oktober gestartet ist, zeichnet sich ein Negativ-Trend ab: Die Quoten sinken auf gefährliche Tiefwerte

 

Die Quoten fallen: Zu viel Werbung während der Show?

Wie 'DWDL.de' berichtete, fiel die aktuelle Ausgabe der Castingshow am Sonntag [2. Dezember] auf Sat.1 auf ein neues Quotentief. Mit 2,19 Millionen Zuschauern schalteten so wenige ein wie nie zuvor. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen ergab sich mit 1,14 Millionen Zuschauern lediglich ein Marktanteil von 10,9 Prozent. 'Meedia.de' lieferte nun die ebenfalls schlechten Zahlen der Sendung vom Donnerstag [6. Dezember] auf ProSieben: Demnach sahen nur 2,49 Millionen Zuschauer 'The Voice of Germany', darunter 1,32 Millionen 14- bis 49-Jährige – der schwächste ProSieben-Marktanteil seit 2015
Zuletzt hatte die Sendung, in der die Fanta-4-Stars Michi Beck und Smudo, Mark Forster, Yvonne Catterfeld und Michael Patrick Kelly, der gerade erst seinen 41. Geburtstag feierte, als Coaches fungieren, einen Riesen-Shitstorm hinnehmen müssen: Die Zuschauer monierten, dass während des Programms viel zu viel Werbung laufen würde. Auf Nachfrage der 'Bild'-Zeitung äußerte sich Sendersprecher Christoph Körfer dazu und betonte:
"Natürlich nehmen ProSieben und SAT.1 jede Kritik in den sozialen Netzwerken zur Kenntnis. Zur Einordnung: Der Umfang an Werbung hat sich seit der ersten Staffel jedoch nicht verändert. Darauf fußt das Geschäftsmodell eines privaten Fernsehsenders."

 

Wird 'The Voice of Germany' jetzt abgesetzt? 

Beim Blick auf die Quoten seit Staffel eins fällt auf: Die Zuschauerzahl schrumpft stetig. Fuhr die erste Staffel noch 4,16 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 13,4 Prozent insgesamt ein, lag die siebte Staffel mit 3,7 Millionen Zuschauern bei 12,1 Prozent Marktanteil schon deutlich darunter. Ob dieser Negativtrend dazu führen könnte, dass 'The Voice of Germany' abgesetzt wird? Laut Christoph Körfer nicht:
"Die 'The Voice of Germany'-Quoten sind nicht so stark wie im vergangenen Jahr. Dennoch bleibt die Show ein Erfolgsgarant für ProSieben und SAT.1. [...] Ihre digitale Reichweite hat die Show um mehr als 20 Prozent steigern können. SAT.1 und ProSieben freuen sich [...] auf die nächste Staffel 'The Voice of Germany' im Jahr 2019."
Sollte es dennoch irgendwann zum Show-Aus kommen und du mehr Zeit für Neues haben, empfehlen wir dir hier die 10 besten Serien für Frauen. Oder du fängst ein neues Hobby fernab des Flatscreens an – vielleicht liest du einfach unsere Buchtipps zu Weihnachten komplett durch und kehrst erst wieder vor den Bildschirm zurück, wenn endlich die Serien-Neuauflage von ALF im TV startet!

Kategorien: