UnfassbarTierquälerei auf Bali: Touristen wird Hundefleisch als Saté-Spieße verkauft

Tierquälerei auf Bali: Touristen wird Hundefleisch als Sate-Spieße verkauft
Hundfleisch statt Hähnchenfleisch: Odt haben Touristen keine Ahnung, was man ihnen zu essen verkauft hat.
Foto: iStock

Normalerweise werden Saté-Spieße mit Hähnchenfleisch zubereitet. Doch auf Bali werden sie ahnungslosen Touristen mit dem Fleisch von gequälten Hunden verkauft.

Womöglich hat der eine oder andere schon einmal davon gehört, dass insbesondere in asiatischen Ländern neben Hähnchen, Schwein und Rind auch Hunde- oder Katzenfleisch auf den Tisch kommen. Dies ist zum Teil kulturell begründet. Ein Bericht der australischen Tierschutzorganisation Animal Australia zeigt nun jedoch, dass in einigen Fällen Tiere brutal gequält werden.

Im Rahmen einer Untersuchung, die ein Team von Animal Australia auf der beliebten Urlaubsinsel Bali durchführte, brachten die Tierschützer ans Licht, dass ahnungslose (australische) Touristen häufiger Hundefleisch verzehren, als ihnen lieb sein kann. Oft wird ihnen das Fleisch in Form von Saté-Spießen verkauft. Die Händler behaupten dann, dass diese wie eigentlich üblich mit Hähnchenfleisch zubereitet worden wären.

Wüssten die Touristen, was mit den Tieren passiert, die sie verzehren, würden sie vermutlich keinen Nachschlag verlangen. Wie Animal Australia berichtet, werden die Hunde erst geschlagen, gefangen, in Säcken gelagert, gefesselt und müssen dann teilweise tagelang ohne Wasser und Essen leiden. Schließlich werden die Tiere geschlachtet. In einigen Fällen wird auch Gift gegen die Tiere eingesetzt. Dass das Fleisch für Menschen dann wiederum alles andere als gesund ist, versteht sich von selbst.

Was ein hilfreicher Hinweis für Touristen auf Bali sein kann: Ist ein Essensstand oder eine Garküche mit den Buchstaben "RW" markiert, ist dies meistens ein Hinweis darauf, dass dort Hundefleisch serviert wird. Die Spieß-Verkäufer, die ihr Waren direkt an den Stränden verkaufen, haben natürlich keinen ganzen Stand dabei. Aber auch die Boxen auf ihren Motorrollern sind häufig mit den Buchstaben "RW" gekennzeichnet.

Animals Australia will sich nun verstärkt dafür einsetzen, dass die grausamen Praktiken auf Bali bald ein Ende haben.

 

Video: Vorsicht! Diese Pflanzen sind giftig für Tiere!

 

(ww8)

Kategorien: