TV-Koch privatTim Mälzer im Interview: „Meine Ernährung ist katastrophal!“

Tim Mälzer kocht, reist und flucht um die Welt: Sonntag hat die neue Staffel „Kitchen Impossible“ begonnen. Im Interview verrät Mälzer, dass sich auch ein TV-Koch nicht immer gesund ernährt…

Er ist für seine Kochkünste genauso wie für sein loses Mundwerk bekannt. Und auch im Interview nimmt der Hamburger Tim Mälzer kein Blatt vor den Mund…

Sie haben vor 15 Jahren mit dem Restaurant „das weisse haus“ in Hamburg begonnen, und niemand hat an Ihren Erfolg geglaubt. Wie geht man damit um?

"Ich habe Gott sei Dank eine gesunde Arroganz, und daher interessiert es mich nicht, was andere Leute sagen. Gerade dann will ich es ihnen beweisen! Das war auch so, als ich meine erste TV-Sendung 'Schmeckt nicht, gibt’s nicht' bekam. Da hat die Senderchefin gesagt: 'Der Typ gehört nicht ins Fernsehen, der gehört in den Knast!' Woraufhin ich gesagt habe: 'Okay, aber wenn ich in den Knast gehe, dann mache ich von da aus meine Kochshow!'"

Seitdem sind 14 Jahre vergangen…

"Ja, mein Erscheinungsbild hat sich immer noch nicht wesentlich verbessert – eher verdoppelt (lacht). Ich esse total unregelmäßig und ungesund. Meine Ernährung ist wirklich katastrophal, weil ich häufig noch nachts kalorienreiches Essen zu mir nehme."

Stört Sie denn Ihr Gewicht?

"Ich kokettiere gerne damit! Ich bin Kulinariker. Ich versuche, Emotionen und Lebenswelten zu erzeugen und kein Ernährungsberater zu sein. Daher gehe ich offen mit meiner veränderten Körper- und Altersstruktur um. Ich bin keine 20 mehr – und da gehört Ächzen und Stöhnen nun mal dazu. Darum habe ich auch kürzlich meinen Ford Mustang verkauft, weil das Ein- und Aussteigen einfach nicht mehr so locker-flockig ging wie damals. Man muss nur die Eier haben, auch dazu zu stehen."

Tim Mälzer isst gerne - und nicht immer gesund.
Tim Mälzer isst selbst gerne - und nicht immer gesund.
Foto: getty images

Wie halten Sie sich denn heute fit?

"Ich hatte bis vor zwei Wochen einen Fitnesstrainer, aber habe leider einfach keine Zeit mehr. Der erste hat übrigens lustigerweise gekündigt … Generell herrscht bei mir schon ein Bedürfnis nach Fitness."

Nicht nur danach, Sie fluchen auch gern.

"Ist das so? (Lacht.) Das ist, glaube ich, meiner Leidenschaft und meinem Ehrgeiz geschuldet. Ich kann es manchmal einfach nicht wahrhaben, dass mir etwas nicht gelingt. Dann brauche ich ein Ventil."

Gerade in Ihrer Sendung „Kitchen Impossible“ auf VOX werfen Sie nur so mit derben Schimpfwörtern um sich.

"Und da sind schon jede Menge rausgeschnitten. Und das auch nur, um mich noch einigermaßen sympathisch darzustellen! (Lacht.)"

***

Weiterlesen:

Kategorien: