Die richtige Pflege zu jeder JahreszeitTipps & Tricks bei empfindlicher Haut

Wer empfindliche Haut hat, weiß, dass sie zu jeder Jahreszeit mit anderen Problemen zu kämpfen hat. So pflegst du sie bei Wind und Wetter optimal.

Empfindliche Haut: Die richtige Pflege für jede Jahreszeit
Du hast empfindliche Haut? Dann kennst du das Problem mit der aufwendigen Pflege. So einfach geht es jetzt durch die Jahreszeiten!
Foto: iStock

Unsere Haut ist das ganze Jahr über Einflüssen ausgesetzt, die wir nicht beeinflussen können: dem Wetter. Der Winter kommt mit seinen Minusgraden und vor allem Sommer belasten wir unser größtes Organ mit einer Menge UV-Strahlen. All diese Wetterbesonderheiten sind mit Sicherheit die größte Herausforderung für alle unter uns, die empfindliche Haut haben. Diese rächt sich nämlich bei falscher Behandlung schnell mit unschönen Rötungen und Juckreiz. Eine regelmäßige Pflege ist deswegen die Voraussetzung für einen gesunden Look. Wir haben vier Methoden für die vier Jahreszeiten zusammengestellt, die dich und deine empfindliche Haut beschwerdefrei durchs Jahr bringen.

 

Empfindliche Haut - so pflegst du sie zu jeder Jahreszeit

1. Frühling

Endlich, der Frühling ist da! Nachdem du im Winter in erster Linie damit beschäftigt bist, deine empfindliche Haut vor Kälte und Schnee zu schützen, ist jetzt Entspannung angesagt. Aber Vorsicht: Auch im Frühjahr braucht deine empfindliche Haut mehr Pflege als die von anderen. Die ersten zarten Sonnenstrahlen solltest du - auch wenn sie nicht den Anschein machen - nicht unterschätzen. Und da deine Haut als erstes laut “Hier!” schreit, wenn der Sonnenbrand verteilt wird, empfehlen dir eine getönte Tagescreme mit UV-Schutz.

Damit hast du nicht nur vor allen anderen einen zarten Bronze-Teint, sondern bereitest deine Haut schonend auf die kommende Belastungsprobe namens Sommer vor. Ausreichend Feuchtigkeit ist nämlich auch hier der Schlüssel zum Erfolg.

Unser Favorit für den Frühling ist die Hydra Floral BB Cream von Decléor. Besonders praktisch: Da die Creme getönt ist, kannst du auch kleine Hautunreinheiten und Rötungen verstecken, die noch vom Winter übrig sind. Genügend Feuchtigkeit gibt’s dank Extrakten aus wildem Stiefmütterchen und Meerfenchel.

2. Sommer 

Was ist das Wichtigste im Sommer? Korrekt - der richtige Sonnenschutz. Vor allem empfindliche Haut reagiert besonders stark auf die schädliche UV-Strahlung, die von der Sonne ausgeht. Und wir reden hier nicht unbedingt von extremen Sonnenbädern: Selbst im Alltag solltest du darauf achten, deine pflegebedürftige Haut zu schützen. Da diese besonders auf künstliche Zusatzstoffe wie Parfüm und Alkohol in Produkten reagiert, solltest du bewusst Produkte wählen, die auf die Sensibilität deiner Haut abgestimmt sind.

Wir raten dir zur Sun & Care Aloe Vera Pflegecreme von Hildegard Braukmann fürs Gesicht von Hildegard Braukmann. Diese Creme ist frei von künstlichen Zusätzen, verfügt über einen hohen Lichtschutzfaktor von 50 und ist so perfekt für den täglichen Einsatz - und sogar als Grundierung unter deinem Make-up - geeignet. Aloe Vera schützt deine Haut zudem vor dem Austrocknen sowie Falten und reaktiviert den hauteigenen Zellschutz.

3. Herbst

Spätestens nach dem Altweibersommer müssen wir uns schon auf die nächste Challenge für unsere Haut vorbereiten. Im Herbst pfeift uns nämlich der kalte Wind nur so um die Ohren und so richtig wissen wir auf einmal nicht mehr, wie wir es unserer empfindlichen Haut recht machen können. Verwöhnt vom Sonnenschein sehnt die sich jetzt wieder nach mehr Aufmerksamkeit - und vor allem Feuchtigkeit.

Unser Favorit für eine Rund-Um-Die-Uhr-Feuchtigkeitsversorgung ist die sensitive 24h-Pflege von Sans Soucis für besonders trockene und empfindliche Haut. Damit kommst du erst gar nicht in die Verlegenheit von Rötungen und Irritationen und reagierst bevor deine Haut reagieren kann. Das Aloe Vera macht die Creme besonders reichhaltig und hält die Hautfeuchtigkeit die gesamte Kälte-Saison lang auf einem gesunden Niveau.

4. Winter 

Die wohl schwierigste Aufgabe des Jahres für empfindliche Haut ist der Winter. Temperaturen unter dem Gefrierpunkt bringen uns und unsere äußere Schutzhülle regelmäßig an den Rande des Wahnsinns. Auf Kälte reagiert unsere Haut nämlich mit Rötungen, schuppigen Stellen und im schlimmsten Fall sogar mit nervigem Juckreiz. Unser Motto muss also sein: Eincremen, eincremen, eincremen! Wichtig ist, dass das Produkt deiner Wahl besonders reichhaltig ist, um die natürliche Hautbarriere zu schützen und langfristig zu stärken.

Barrier Repair von Dermalogica sorgt dafür, dass sich deine Haut regenerieren kann und diese auch ihrer Schutzfunktion nachkommen kann.

Kategorien: