SchuleToilettenmangel: Schule in Berlin schließt für zwei Tage

Das Oberstufenzentrum Handel I (Berlin-Kreuzberg), Berlins größte Schule, musste für zwei Tage schließen. Der Grund: Nur noch 20 Prozent der Toiletten funktionierten - aufgrund maroder Abwasserrohre.

Toilettenmangel: Schule in Berlin schließt für zwei Tage
Wegen defekter Toiletten muss Berlind größte Schule für zwei Tage schließen (Symbolbild)
Foto: iStock

Schon vor den Winterferien begann Fäkalwasser in das Lüftungssystem der Schule zu tropfen. Ein Abwasserrohr oberhalb des Lüftungsrohrs war gerissen.

Im Februar musste schließlich der Großteil der Toiletten gesperrt werden, etwa die, die keine Fenster haben und auf die verschmutzte Lüftung angewiesen sind. Zunächst wurden als Ersatz die Lehrertoiletten für die Schüler freigegeben. Doch das reichte nicht.

4.700 Schüler und 220 Lehrer sind betroffen: Der Unterricht am Oberstufenzentrum (OSZ) Handel I fällt für zwei Tage aus. Am Freitag, dem 10. Februar und am heutigen Montag, dem 13. Februar, ist die größte Schule Berlins geschlossen. Die Schulleitung hat dies in Abstimmung mit der Senatsverwaltung, der Schulaufsicht und dem Landesbetrieb Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) beschlossen.

"Es funktionieren nur noch 20 Prozent der Toiletten", sagte der Schulleiter Klaus-Peter Scharke gegenüber der Zeitung tagesspiegel. Am Donnerstag hat Scharke zusammen mit Vertretern des BIM die zweitägige Schließung angeordnet. In dieser Zeit werden nicht etwa die nötigen Abwasserrohre intakt gebracht, sondern mobile Toiletten auf dem Schulgelände aufgebaut. Langsam wird aber auch mit der Reparatur der Rohre begonnen - wie lange es dauern wird, bis sie repariert sind, ist ungewiss.

 

Sanierungsstau in Berlins Schulen

Die BIM bewirtschaftet rund 4.500 Immobilien in ganz Berlin - darunter auch Berufs- und Eliteschulen. "Wir haben die BIM schon vor Jahren darauf hingewiesen", sagt Scharke weiter. Schließlich ist die BIM für solche Sanierungen, wie die der Abwasserrohre, zuständig.

Doch das BIM lässt sich Zeit. Die Sanierungskosten für das Abwassersystem aus den 1970er Jahren betragen rund 500.000 Euro. Und das OSZ ist nicht die einzige Schule, die Renovierungsbedarf hat. Die Sanierungskosten aller Schulen, für die das BIM zuständig ist, belaufen sich auf etwa 320 Millionen Euro, wie die Senatsverwaltung für Bildung berechnet hat.

Das Land Berlin will nun in den nächsten 10 Jahren rund 5 Milliarden Euro in Schulsanierungen und Neubauten investieren - 500.000 Millionen davon schon in diesem Jahr 2017.

(ww7)

 
Kategorien: