Trauer und Abschied Traurig am Muttertag: So kannst du deine Freundin trösten

Nicht jeder freut sich auf den Muttertag oder den Vatertag, für manche Menschen birgt dieser Tag traurige und schmerzliche Erinnerung, weil die eigene Mutter oder Vater nicht mehr lebt oder der Kinderwunsch unerfüllt ist. Wir verraten dir, wie du deiner Freundin an diesem Tag am besten Trost spenden kannst. 

Inhalt
  1. Deine Freundin hat einen unerfüllten Kinderwunsch
  2. Deine Freundin hat ein Kind verloren
  3. Deine Freundin hat Streit mit ihrer Mutter
  4. Deine Freundin hat ihre Mutter verloren

Gerade bei deinen Freunden weist du um deren Lebensumstände, bevor du also das Thema Muttertag anschneidest, geh kurz in dich und überlege, wie sich deine Freundin gerade fühlt. Hat sie ein schlechtes Verhältnis zu ihrer Mutter? Möchte sie vielleicht selbst gerne Mutter werden und dieser Tag erinnert sie daran, dass sie es eben noch nicht ist? Oder hat deine Freundin ihre Mutter vielleicht schon verloren? In diesen Situationen solltest du am Muttertag besonders einfühlsam sein und so kannst du helfen. 

 

Deine Freundin hat einen unerfüllten Kinderwunsch

Fast jeder von uns kennt jemanden, der einen unerfüllten Kinderwunsch hat. Am Muttertag können diese Gefühle besonders schwer wiegen. Wenn du eine Freundin hast, der du an diesem Tag etwas Gutes tun willst, schlag eine Aktivität vor, die sie ablenkt. Am besten etwas, wo ihr nicht von glücklichen Familien und Kindern umgeben seid. Ein Tag im Spa, ein Konzertbesuch oder ein Mädelsabend mit schnulzigen Filmen. Deine Freundin braucht Ablenkung, aber auch die Möglichkeit über ihre Gefühle zu sprechen, wenn sie es denn möchte. 

 

Deine Freundin hat ein Kind verloren

Wenn deine Freundin um ihr Kind trauert, kann ihr diesen Schmerz niemand nehmen. Aber du kannst für sie da sein. Trauernde Eltern beklagen oft, dass sie nicht frei darüber sprechen können, weil ihre Mitmenschen nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen. Gib ihr den Raum über ihre Trauer zu sprechen, wenn sie das nicht möchte, zeig ihr, dass du an sie denkst. Back ihren Lieblingskuchen oder kaufe ihre liebsten Blumen, leg sie mit einem kleinen Gruß vor ihre Tür. Oder versuch sie abzulenken. An diesem Tag ist alles erlaubt, was ihr Freude bereitet - Kino, Shoppen, Karaoke! 

 

Deine Freundin hat Streit mit ihrer Mutter

Zwischen deiner Freundin und ihrer Mutter herrscht Funkstille - egal ob schon seit längerer Zeit oder erst kürzlich nach einem heftigen Streit. Am Muttertag werden die Emotionen wieder hochkochen. Gib ihr die Möglichkeit über ihre Gefühle zu sprechen - auch wenn du den Konflikt mit ihr gefühlt schon tausendmal durchgegangen bist. Und wenn es geht, versuche zu vermitteln. Ermutige sie, sich ihre Mutter hineinzuversetzen und vielleicht einen Schritt in ihre Richtung zu machen. Denn was gibt es Schöneres als eine Versöhnung am Muttertag?

 

Deine Freundin hat ihre Mutter verloren

Jeder von uns kennt jemanden, der bereits ein Elternteil verloren hat. Und selbst wenn sie den Mutter- oder Vatertag nicht mehr feiern, an diesem Tag werden sie trotzdem ganz automatisch daran erinnert, dass ein wichtiger Mensch in ihrem Leben fehlt. Reibe deiner Freundin also nicht versehentlich die tollen Pläne mit deiner eigenen Mutter unter die Nase und beschwer dich auch nicht über sie. Denk immer daran, deine Freundin würde vermutlich alles geben, um noch einmal mit ihrer Mama etwas ausdiskutieren zu können.

Lenk sie stattdessen ab, schreib ihr eine Nachricht: "Ich denke heute an dich" oder "Hab einen schönen Tag im Kreise deiner Lieben". Oder manchmal, wenn die Trauer noch ganz frisch ist, ist es vielleicht auch besser, den Muttertag gar nicht zu erwähnen.

Das könnte auch noch interessant sein: 

Muttertag: Geschenke zum Selbermachen

Seelenkinder: Warum das Trauern nach einer Fehlgeburt so wichtig ist

Grace Dinah Monteith: Wie ein Sternenkind ihre Eltern stärker macht

Unerfüllter Kinderwunsch! Der Abschied vom leiblichen Kind

Kategorien: