Beauty-Unglück Trockenshampoo: Dieser Frau fielen die Haare aus

Haarverlust durch Trockenshampoo - der blanke Horror
Haarverlust durch Trockenshampoo - der blanke Horror
Foto: Istock

Haarausfall durch Trockenshampoo? Nicole Baxter ist das passiert. Und sie postet ein Horror-Foto auf Facebook.

Wie konnten wir jemals ohne Trockenshampoo überleben? Trockenshampoo spart Millionen von Frauen wertvolle Zeit am Morgen. Anstatt Haare zu waschen kann man tausend andere Dinge tun und das Trockenshampoo seine Arbeit machen lassen. Doch was, wenn das Trockenshampoo vom Freund zum Feind wird.

In diesem Post erzählt Nicole Baxter, was ihr passiert ist: Sie ist eine begeistere Nutzerin von Trockenshampoo, bis sie eines Tages bemerkt, dass eine Stelle an ihrem Kopf kahl wird. Außerdem ist ihre gesamte Kopfhaut schuppig und kleine Blasen und Ausschlag haben sich gebildet.

Natürlich bringt sie das nicht direkt mit ihrem Trockenshampoo in Verbindung. Sie geht zum Arzt und lässt sich untersuchen. Nach einer schmerzhaften Biopsie der Kopfhaut stellen die Ärzte fest, dass keine Hautkrankheit für die kaputte Kopfhaut und die kahle Stelle verantwortlich ist, sondern Nicoles Trockenshampoo.

Denn zwischen dem ersten Besuch beim Hautarzt und dem Tag der Biopsie lagen ein paar Wochen, in denen Nicole kein Trockenshampoo nutze. Als die Hautärztin sie fragte, was sie in den Wochen anders machte, stellt Nicole mit Erschrecken fest, das sie das Trockenshampoo wegließ. Ihre Kopfhaut hatte sich schon wesentlich beruhigt.

Natürlich ist diese Reaktion auf ein Trockenshampoo heftig und betrifft bestimmt nicht jeden. Allergien entstehen bei Menschen auf verschiedene Art und Weise. Bei Nicole hat sich demnach eine Allergie auf ihr Trockenshampoo gebildet.

Dennoch: Wer häufig Trockenshampoo nutzt und Probleme mit der Kopfhaut oder Haarausfall hat, sollte seinen Arzt zumindest darauf aufmerksam machen, dass man Trockenshampoo nutzt. 

 

Kategorien: