Corona-Pandemie

Trotz Corona-Impfung - Tests bleiben weiterhin Pflicht!

Auch diejenigen, die bereits geimpft sind, müssen sich laut dem Gesundheitsministerium weiterhin an die Corona-Regeln halten.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In Deutschland gehen die Impfungen im Vergleich zu anderen Ländern immer noch schleppend voran, dennoch können sich nun immer mehr Menschen gegen das Coronavirus impfen lassen. Mittlerweile sind nach Angaben des Robert-Koch-Instituts hierzulande 6,7 Prozent der Bevölkerung geimpft (Stand: 10. März 2021).

Geimpfte müssen weiterhin Corona-Regeln einhalten

Doch was ändert sich für die Menschen, die bereits eine Impfung erhalten haben? Tatsächlich sehr wenig. Wie das bayerische Gesundheitsministerium gegenüber "Antenne Bayern" erklärt, müssen Geimpfte weiterhin die geltenden Regeln einhalten.
Sie sollten "bis auf Weiteres eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung tragen, sich an die Hygiene- und Abstandsregeln halten und die Quarantäne- und Testpflichten beachten", so eine Sprecherin.

Corona-Impfpass für Europa - Was das für dich bedeutet!

Der Grund: Eine deutlichen Effekt haben die Impfungen erst, wenn ein großer Teil der Bevölkerung geimpft wurde und so eine Herdenimmunität hergestellt wird. Zudem gibt es zwar erste Daten, die darauf schließen lassen, dass das Risiko, das Virus weiterzugeben, sehr gering ist, doch eine Übertragung ist wissenschaftlich noch nicht ausgeschlossen.

Freiheiten für Geimpfte noch kein Thema

Erst wenn genügend Informationen zur Infektiosität vorliegen, kann auch über mehr Freiheiten für Geimpfte nachgedacht werden. Auch deshalb hält sich die Bundesregierung in der Diskussion um Privilegien für alle, die den Piks bereits bekommen haben, noch zurück.

Ausgeschlossen sind Lockerungen für Geimpfte aber keineswegs. So sprach Bayerns Ministerpräsident Markus Söder gegenüber dem BR bereits über "Sonderoptionen für Geimpfte". Allerdings sei dies erst ein Thema, wenn deutlich mehr Menschen ihre Dosis erhalten haben, so der Politiker.

Zum Weiterlesen: