Krasse Prognose!

Trotz Corona! In zwei Monaten haben wir wieder ein normales Leben…

"Ich denke, in zwei Monaten haben wir unser normales Leben zurück", sagt eine hochrangige Epidemiologin mitten in der Corona-Pandemie und Omikron-Welle. Bitte, was?!

Ein normales Leben trotz Corona
Ein normales Leben trotz Corona: Maske ade? Foto: iStock/Stefan Tomic

Schöner könnte 2022 wohl nicht beginnen: Eine renommierte dänische Epidemiologin sagt praktisch das Ende der Corona-Pandemie voraus. Warum ausgerechnet Omikron bald wieder ein normales Leben ermöglichen soll, erklärt die Expertin so!

Auch interessant:

Ein normales Leben: Trotz Corona und dank Omikron!

Könnte die sich ausbreitende Omikron-Variante das Ende der Corona-Pandemie einläuten? Die Mutante soll zwar ansteckender als der SARS-CoV-2-Wildtyp sein, aber auch weniger schwere Krankheitsverläufe auslösen.

Die dänische Epidemiologin Tyra Grove Krause ist sich sicher, dass die Corona-Pandemie in wenigen Wochen ausgestanden ist. Umfassende Studien des staatlichen Statens Serum Institut (SSI), dessen Leiterin sie ist, hätten ergeben, dass sich Omikron zwar rasend schnell ausbreitet, dafür aber im Vergleich zur bisher vorherrschenden Delta-Variante nur halb so viele Menschen in ein Krankenhaus müssen.

"Wenn [die Omikron-Welle] vorbei ist, sind wir in einer besseren Lage als vorher", sagte Krause dem dänischen Fernsehsender "TV 2".

Höhepunkt im Januar, danach Entspannung

Die Expertin hat ein ganz klares Bild vor Augen: Zuerst wird Omikron in kurzer Zeit maximal viele Menschen infizieren. Da diese Infektionen größtenteils aber mild verlaufen, stellt sich schnell eine Art Normalzustand ein.

„Ich denke, in zwei Monaten haben wir unser normales Leben zurück.“
Epidemiologin Tyra Grove Krause

"Ende Januar erreicht Omikron seinen Höhepunkt", so Krause. "Im Februar werden wir einen sinkenden Infektionsdruck und einen nachlassenden Druck auf das Gesundheitssystem sehen."

Natürlich gelten die Aussagen der Epidemiologin zunächst für ihre dänische Heimat. Trotzdem gibt ihr Fazit Grund zur Hoffnung: "Ich denke, in zwei Monaten haben wir unser normales Leben zurück."

Tyra Grove Krause
Die dänische Epidemiologin Tyra Grove Krause sagt das Ende der Pandemie voraus Foto: IMAGO / Ritzau Scanpix

Omikron: Weltweit auf dem Vormarsch

Im November 2021 wurde die Omikron-Variante entdeckt und seitdem breitet sie sich weltweit rasant aus. In Amerika stieg ihr Anteil an den Gesamtinfektionen Ende Dezember von 13 Prozent auf 73 Prozent – innerhalb von nur zwei Wochen! Auch in Frankreich, Spanien und Portugal breitet sich B.1.1.529 schnell aus. Deutschland verzeichnet ebenfalls immer mehr Infektionen. In seiner täglichen Übersicht zu Omikron-Fällen zählt das RKI 35.529 Omikron-Fälle in Deutschland (Stand 4. Januar). "Damit wurden +5204 Fälle (17%) mehr gemeldet als am Vortag (inkl. Nachmeldungen für vergangene Wochen)", informiert die Behörde weiterhin. Dennoch ist die Delta-Variante hierzulande immer noch für den Großteil der Infektionen verantwortlich.

Anders in Dänemark: Hier hat sich Omikron bereits durchgesetzt und bestimmt das Infektionsgeschehen.

Dänemark: Omikron beherrscht die Infektionslage

Dänemark meldet immer wieder Negativrekordzahlen. Im Schnitt stecken sich derzeit fast 17.000 Menschen täglich an, die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 1.960,4. Am 3. Januar hatte der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner*innen und Woche noch bei krassen 2.514,9 gelegen.

Zum Vergleich: Am 1. Dezember – also kurz nach dem Omikron-Ausbruch – hatte die Inzidenz in Dänemark 505,7 betragen.

Umso schöner wäre es, wenn sich die Prognose der Epidemiologin bewahrheitet und Dänemark – gefolgt vom Rest der Welt – in zwei Monaten wieder ein normales Leben führen kann.

Omikron breitet sich nicht nur schneller aus, es bringt auch neue Symptome mit sich. Mehr dazu im Video!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.