Wetter am WochenendeUnwetter in Deutschland: Sturmflut und Schneechaos

Die warmen Tage sind Geschichte. Während es im Norden stürmt, fällt im Süden Deutschlands der erste richtige Schnee. So ungemütlich wird das Wetter in den nächsten Tagen.

Mit dem goldenen Herbst in Deutschland ist es vorbei. Sturmtief Siglinde erreicht den Norden des Landes und sorgt für stürmisches und nasses Wetter. Für die Nordseeküste besteht sogar eine Sturmflutwarnung. Diese betrifft vor allem Hamburg und Bremen.

Es handelt sich zwar der bisherigen Prognose nach nicht um eine schwere Sturmflut, bei der man ab 2,5 Meter über dem mittleren Hochwasser spricht. Doch beispielsweise in Hamburg kann eine Flut um 1,5 Metern bereits zur Überflutung des Fischmarktes führen.

Doch auch im Rest Deutschland bleibt das Wetter ungemütlich. Dienstag sind gebietsweise sogar Sturmböen von 100 Kilometern pro Stunde möglich. Nachts fallen die Temperaturen laut dem deutschen Wetterdienst (DWD) sogar auf nur zwei Grad ab.

Doch während es im Norden stürmt, fällt im Süden Deutschlands Schnee. Die Schneefallgrenze fällt bis Sonntag auf nur 500 Meter. Daher werden Gebiete Baden-Württembergs und Bayerns mit Schnee rechnen müssen. Zum Teil kann es sogar geschlossenen Schneedecken geben. Ab Montag zieht der Schnee Richtung Norden hoch. Somit könnten auch in Berlin bald die ersten Schneeflocken fallen.

Weiterlesen:

Kategorien: