Wetter am MittwochUnwetterwarnungen für Deutschland: Sturm und Starkregen

Orkantief "Evi" beschert uns ziemlich ungemütliches Wetter in den nächsten Tagen: Es ist stürmisch und nasskalt bei 0 bis 5 Grad. Für einige Städte gibt es Unwetterwarnungen.

Regen, Sonne, Regen, Sturmböen - so in etwa zeigt sich gerade das Wetter in Deutschland. Es wird allerdings noch richtig ungemütlich bei uns: Orkantief "Evi" fegt über das Land hinweg und sorgt für eine Mischung aus Schneeverwehungen, Sturmböen, Regenschauer und Glätte. 

 

Sturmtief erreicht am Donnerstag seinen Höhepunkt

Von heute auf Mittwoch verstärkt sich der Wind, im Süden und auf den Bergen fällt Schnee. Im Bergland droht Glätte bei bis zu minus 2 Grad. Donnerstag erreicht das Schmuddelwetter seinen Höhepunkt: Am schlimmsten soll der Sturm in Nordrhein-Westfalen, im südlichen und südwestlichen Niedersachsen, Nordhessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen toben. So ganz genau können Meterologen den Verlauf jedoch nicht voraussagen.

In Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern kann es zu heftigen Schneefällen kommen, ebenso in Bayern. Da es aber bis zu 5 Grad warm wird, taut das weiße Pulver schnell wieder weg. Donnerstagabend beruhigt sich die Lage in Deutschland wieder, der Sturm zieht weg.

Kategorien: