So schön!USA: Paar stirbt am selben Tag - nach 71 Jahren Ehe

Wahre Liebe gibt es wirklich: In den USA ist ein Ehepaar am selben Tag gestorben. Herbert und Frances DeLaigle waren 71 Jahre miteinander verheiratet.

Die beiden haben die Redewendung "Bis dass der Tod uns scheidet" in die Tat umgesetzt: Herbert, 94, und Frances DeLaigle, 88, aus dem US-Bundesstaat Georgia sind im Abstand von zwölf Stunden gestorben - an einem Tag, nach unglaublichen 71 Jahren Ehe. Das berichtet das US-Magazin ,People'. Bei der Hochzeit 1948 war er 23 und sie 17 Jahre alt.

Ihre Liebesgeschichte begann 1947. "Frances arbeitete in einem kleinen Café in Waynesboro", erzählte Herbert Delaigle 2018 in einem Interview mit dem lokalen TV-Sender ,WRDW' .„Ich sah sie immer, wenn ich dort war, und konnte meine Augen nicht von ihr lassen. Irgendwann nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und fragte sie, ob sie mit mir ausgehen würde." Francis sagte Ja - zu ihrem ersten Date im Kino und ein Jahr späte, als Herbert ihr einen Heiratsantrag machte. Es folgten sechs Kinder, 16 Enkelkinder, 25 Urenkel, drei Ur-Urenkel - und 71 Jahre Ehe. Das Geheimnis ihrer langen Beziehung? Frances Delaigle sagte dem Sender letztes Jahr, ihr Mann habe sie das ganze Leben über zum Lachen gebracht. Und auch im hohen Alter mache er immer noch Witze.  

 

Nach 71 Jahren Ehe: Bis zum Tod vereint

Am 12. Juli starb Herbert DeLaigle. Zwölf Stunden später folgte ihm seine Frau Francis, die zuvor an Demenz erkrankt war.

Die Todesursache ist unklar. Aber Mediziner halten es für wahrscheinlich, dass die 88-Jährige am "Broken-Heart-Syndrom" („Syndrom des gebrochenen Herzens“ ) gestorben ist. Dabei entstehen Stresshormone, die das Herz belasten und zum Tod führen können. Die genaue Ursache ist nicht bekannt, wohl aber, dass das Syndrom vor allem ältere Frauen betrifft.

Auch interessant:

Kategorien: