Ein kleines WunderUterus-Transplantation: Frau spendet ihrer Schwester ihre Gebärmutter

Einer 38-jährige Frau aus Italien blieb der eigene Kinderwunsch verwehrt, weil sie aufgrund eines genetischen Defekts keine Gebärmütter hatte. Mithilfe ihrer Zwillingsschwester wurde sie doch schwanger. 

Die gebürtige Serbin leidet an einem seltenen Gendefekt, weswegen ihr sowohl die Gebärmutter als auch eine vollständig ausgebildete Vagina fehlen. Nun soll die 38-Jährige einen gesunden Jungen zur Welt gebracht haben. Möglich gemacht hat diese ihre Zwillingsschwester. Die Mutter von drei Kindern machte ihrer Schwester ein unglaubliches Geschenk: Sie spendete ihr ihre Gebärmutter. 

 

Eine von 4.500 Frauen leidet an MRKHS

Frauen, die mit dem "Mayer-Rokitansky-Küster-Hauser-Syndrom" kurz MRKHS geboren werden, haben meist eine kaum ausgebildete oder gar nicht vorhandene Gebärmutter und Vagina. Laut dem Universitätsklinikum Erlangen betrifft dieser genetische Defekt weltweit eine von 4000 bis 5000 Frauen. 

Bei Frauen, die mit MRKHS geboren wurden, sind zwar die Eierstöcke und Eileiter vorhanden, die Scheide besteht allerdings nur aus einem dünnen Gewebestrang ohne Gebärmutter. Daher bekommen betroffene Frauen keine Periode, sind unfruchtbar und können kaum bis gar keinen penetrativen Sex haben. 

 

Die Uterus-Transplantation dauerte 15 Stunden

Die Uterus-Transplantation wurde bereits im März 2017 durchgeführt und habe insgesamt 15 Stunden gedauert. Der leitende Chefarzt Professor Mats Brännström von der Universität Göteborg sei mit seinem Experten-Team extra nach Belgrad, Serbien gereist, um die Operation dort durchzuführen. Nach dem geglückten Eingriff flog die Serbin nach Schweden und habe sich dort ein vorab befruchtetes Ei einsetzen lassen. Das Ei stammt von der Frau selbst, das Sperma von ihrem Mann. 

Die Transplantation und die Befruchtung haben knapp 58.000 Euro gekostet. 

 

Schon zwölf gesunde Babys durch Uterus-Transplantation geboren

Die Schwangerschaft der 38-Jährigen sei problemlos verlaufen. Der Junge wurde vor wenigen Tag per Kaiserschnitt in einer Klinik in Bologna, Italien mit einem Geburtsgewicht von 3000 Gramm entbunden. 

Bis heute sollen insgesamt zwölf gesunde Kinder nach einer Uterus-Transplantation zur Welt gebracht worden sein. 

Das könnte auch noch interessant sein: 

Gibt es den perfekten Monat, um schwanger zu werden?

Warum werde ich nicht schwanger?​

Gebärmutterhalskrebs-Symptome: Achtung, das sind die Warnsignale

HPV - das geht alle Frauen an!

Kategorien: