Spielzeug-RückrufVedes ruft Baby-Puppen zurück: Erstickungsgefahr durch Einzelteile

Der Großhandel Vedes ruft aktuell die Puppe "Schlaf-Baby mit Mütze" der Marke Amia zurück. Der Grund dafür sind verschluckbare Einzelteile, die sich lösen könnten.

Großhandel Vedes ruft Amia Baby-Puppen zurück
Die Puppe "Schlaf-Baby mit Mütze" wird aktuell zurückgerufen.
Foto: Vedes

Von der Rückruf-Aktion betroffen sind insgesamt 11.300 Puppen, die seit Februar 2015 in unterschiedlichen Einzelhandelsgeschäften in Deutschland, Österreich, der Schweiz und teilweise auch in Italien, Belgien, Holland und Luxemburg verkauft wurden.

Die 30 cm großen Puppen haben die Artikelnummer 500 06 042 und die EAN 4022498508086. Verkauft wurden sie zum Preis von 12,99 Euro. Ob die Spielzeuge wirklich von der Firma Vedes stammen, lässt sich ganz leicht anhand des Etiketts am Strampelanzug der Baby-Puppe erkennen. Hier müsste der Schriftzug "VEDES Großhandel GmbH" aufgedruckt sein.

Obwohl es aktuell keinerlei Meldungen über Verletzungen durch die Puppe gibt, werden Käufer dazu aufgefordert, die betroffenen Spielzeuge zurück zu geben. Wie Qualitätskontrollen des Unternehmens ergeben haben, ist es eventuell möglich, dass sich verschluckbare Einzelteile von den Puppen lösen könnten. Im Ernstfall besteht für Kinder, die mit ihnen spielen, also Erstickungsgefahr.

Die Puppen können jeweils in den Geschäften abgegeben werden, in dem sie gekauft wurden. Der Kaufpreis wird dann erstattet. Mehr Informationen finden sich auf der Vedes-Homepage.

Video: Darum ist das beliebte Spiel "Engelchen flieg" so gefährlich

 

(ww8)

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
#wunderbarECHT
Beliebte Themen und Inhalte