MutterglückVerfrühte Menopause: 29-Jährige galt als unfruchtbar - und hat heute drei Kinder

Chelsea Wright hatte eine einprozentige Chance Mutter zu werden. Die Ärzte diagnostizierten bei der heute 35-Jährigen eine verfrühte Menopause. Doch dann kam alles anders - die Amerikanerin ist nun Mutter dreier Kinder.

Die Menopause ist die allerletzte Regelblutung und tritt im Rahmen der Wechseljahre eigentlich erst ab Mitte 40 auf. Doch bei Chelsea Wright wurde das verfrühte Aussetzen der Periode mit 29 Jahren entdeckt, nachdem sie drei Fehlgeburten erlitt. "Ich war am Boden zerstört. Ich konnte es nicht glauben. Schließlich war ich doch erst in meinen 20ern und hatte bisher jeden Monat meine Menstruation bekommen", erzählte die junge Frau People.com. "Ich wollte ganz klassisch heiraten und Kinder bekommen. Aber diese Diagnose zerstörte meine ganze Zukunft."

Wegen der verfrühten Menopause lag die Chance, doch noch schwanger zu werden bei gerade mal einem Prozent. Chelsea hatte laut Ärzten einfach zu viele Eizellen, die älter als zehn Jahre alt und daher unbrauchbar waren. Ihr wurde zu Spender-Eizellen geraten, doch die damals 29-Jährige lehnte ab. „Ich wollte sicher sein, dass ich alles getan hatte, was ich konnte, bevor ich zu Spender-Eizellen griff." Außerdem war der Wunsch natürlich groß, die eigenen Gene weiterzugeben.

Verfrühte Menopause: 29-Jährige galt als unfruchtbar - und hat heute drei KinderiStock

 

Deshalb wurde Chelsea Wright doch schwanger

Chelsea und ihr Mann Chris suchten Experten auf. Die Amerikanerin unterzog sich einer sogenannten In-vitro-Fertilisation (IVF): Tagtäglich musste sie sich mehrmals Hormone spritzen (lassen), die eine hormonelle Stimulation der Eierstöcke bewirken sollten. Ihr behandelnder Arzt hatte "einen Funken Hoffnung", das die Prozedur fruchtete. Sieben Monate und fünf Zyklen dauerte die Behandlung. In Deutschland liegt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft durch eine IVF bei 15 bis 20 Prozent pro Behandlungszyklus. 

Chelsea wurden schließlich zwei Eizellen entnommen und zwei befruchtete Embryos wieder eingepflanzt - mit Erfolg: Die junge Frau war schwanger mit Zwillingen! Im Juni 2014 kamen ihre heutige dreijährigen Söhne Owen und Duke auf die Welt. "Das ist ein wahnsinniges Wunder", sagt Chelsea. "Wir haben damit niemals gerechnet. Nach 18 Monaten wurde ich wieder schwanger, weil noch Eizellen übrig waren, und bekam unsere Tochter CeCe, die vor elf Monaten geboren wurde." 

Die Familie lebt nun glücklich zusammen - und vielleicht folgt ja sogar noch ein viertes Kind...

Weiterlesen:

>>> Wie sich eine Frau auf die Menopause vorbereitet

>>> Drillingsmama beweist Ärzten mit DNA-Test, das sie eineiige Babys bekommt 

Kategorien: