Deutscher Wetterdienst meldet sich zu WortWaldbrandgefahr: Höchste Warnstufe in Deutschland

Der Deutsche Wetterdienst hat in Teilen Deutschlands die höchste Warnstufe für Waldbrände ausgerufen. In einem größeren Waldstück in der Nähe des Autobahndreiecks Potsdam brennt es bereits.

Die Situation ist brenzlig, heißt es im Live-Ticker von RTL. Seit Wochen brennt die Sonne, die Temperaturen klettern weit über 30 Grad und nun ist es passiert: es brennt. Ein großer Teil des Waldes in Fichtenwalde in Brandenburg lodert in Flammen. Die Einsatzkräfte geben alles, um gegen das Feuer anzukommen.

Neben Waldflächen brennen auch Felder. Kritisch war es ebenso auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz. Besonders schwer machte es dort nicht nur das Feuer selbst, sondern auch der Fund von alter Weltkriegsmunition, welche es den Einsatzkräften nicht möglich machten, in das brennende Gebiet hineinzugehen.

Erst um 10.34 Uhr am heutigen Vormittag konnte das Feuer bei Fichtenwalde unter Kontrolle gebracht werden. Entwarnung ab es dennoch noch nicht, denn es gäbe immer noch Glutnester, berichtet RTL. Auch der Wind macht es den Einsatzkräften nicht gerade leicht. Die Brise könnte wieder Funken verteilen und den Brand im ein weiteres auslösen.

Von der Evakuierung seien die Anwohner jedoch verschont geblieben. Gestern hatte die Feuerwehr noch gewarnt und empfohlen sich auf die Evakuierung vorzubereiten, schrieb „Huffington Post“. Jedoch sei es jetzt nur noch wichtig, dass Fester und Türen geschlossen bleiben.

Weiterlesen

>>> Es wird nass: Unwetterwarnung für das Wochenende

>>> Angst vor Waldbränden: Deutschland besitzt kein einziges Löschflugzeug

>>> Trick gegen die Hitze: Klimaanlage für nur 9 Euro selber bauen!

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
#wunderbarECHT

Die Wunderweib-Welt 2

Beliebte Themen und Inhalte