Hitzewelle Waldbrandgefahr in Köln: Dieses Rauch-Verbot betrifft jetzt alle Raucher

Die Stadt Köln verbietet aufgrund er hohen Waldbrandgefahr ab sofort offene Feuer auf Friedhöfen. Dazu zählen nicht nur Trauerkerzen, sondern auch Zigaretten.

Bei der aktuellen Wetterlage besteht ein hohes Waldbrandrisiko. Daher hat die Stadt Köln ein Verbot für offene Kerzen und Räucherstäbchen auf Friedhöfen verhängt. Nur Kerzen in vollständig geschlossenen Laternen sind erlaubt. Die Friedhofsmitarbeiter sollen daher alle offenen Flammen sofort löschen und Kerzen und Räucherstäbe entfernen.

In den Baumgrabstätten auf dem Nord- und Ostfriedhof, auf dem Friedhof Steinneuer Hof und im Naturwald am Ostfriedhof ist das Aufstellen von offenen Kerzen sogar grundsätzlich immer verboten.

Aufgrund der Trockenheit reicht in diesem Sommer aber nur ein kleiner Funke, um einen großen Brand auszulösen. Daher soll auf den trockenen Friedhöfen auch auf das Rauchen verzichtet werden. Die Gefahr ist sogar so groß, dass Kippen nicht einfach weggeworfen werden dürfen, sondern zuvor in Wasserbecken gelöscht werden müssen.

Weiterlesen: 

Kategorien: