13 Kinder sind bereits erkranktWarnung: Großer Rückruf von französischem Käse wegen E.coli-Bakterien

Großer Rückruf bezüglich zweier Weichkäse-Sorten. Der französische Hersteller Fromagerie Alpine wart vor E.coli-Bakterien. In Frankreich sind bereits mehrere Kinder erkrankt.

Die französische Firma Fromagerie Alpine ruft umgehend europaweit zwei Weichkäse-Sorten zurück. Grund hierfür ist eine mögliche Verunreinigung mit E.coli-Bakterien. In Frankreich sind bereits mehrere Kinder erkrankt. Die betroffenen Produkte wurden laut Bundesamt für Lebensmittelsicherheit auch in Deutschland verkauft.

 

Rückruf von französischem Käse Saint Marcellin und Saint Felicien

Die zwei Weichkäse-Sorten um die es geht, sind Saint Marcellin und Saint Felicien der Handelsmarke Xavier David, Tradition du Bon Fromage, Alpine. Die Betroffenen Chargen sind L032 und L116 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 8. März bis 31. Mai 2019. Das Identitätskennzeichen lautet FR 26.281.001 CE.

 

Hersteller warnt vor E.coli-Bakterien

Der Hersteller warnt vor einer möglichen Verunreinigung mit E.coli-Bakterien. Innerhalb von wenigen Tagen kann es bei einer Infektion zu fieberhaften Magen-Darm-Störungen kommen. Auch Blutungen sind möglich. Besonders für Kinder und ältere Menschen sind die Bakterien gefährlich. In Frankreich sollen laut des französischen Landwirtschaftsministeriums bereits seit Ende März 13 Kinder Erkrankungen der Blutgefäße (hämolytisch-urämisches Syndrom) aufgezeigt haben. Wie Untersuchungen ergaben, hatten alle Kinder zuvor den zurückgerufenen Käse zu sich genommen.

In Deutschland wurde der verunreinigte Käse in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen angeboten. Der Käse wurde in an der Theke sowie im Regal verkauft. Der betroffene Käse kann dort zurückgebracht werden, wo er auch erstanden wurde.

Weiterlesen:

Kategorien: