Spargel-PreiseWarum Spargel diese Saison besonders teuer ist

Schlechte Nachrichten für Spargel-Liebhaber: Das Stangengemüse wird dieses Jahr besonders teuer. Grund für die hohen Spargel-Preise ist vor allem das schlechte Wetter.

Eigentlich darf man sich rund um Ostern meist auf das erste Spargelessen freuen. Dieses Jahr waren die Marktstände jedoch nur spärlich bestückt. Spargel ist noch rar – und deswegen besonders teuer. Denn der Frost macht auch den Bauern zu schaffen.

Nach der nicht enden wollenden Kältewelle der letzten Wochen haben viele Bauern die Spargel-Ernte auf nach Ostern verlegt. Zwar hat sich die Erntezeit verspätet, die Qualität der Stangen soll sich durch den Frost jedoch nicht verschlechtert haben. Der Weg ins Regal verzögert sich lediglich eine Weile. Spargel, der derzeit vereinzelt zu finden ist, stammt vor allem aus dem Süden oder von beheizten Feldern und ist dementsprechend teuer.

Insbesondere auf deutschen Spargel muss man also noch etwas warten. Das sei laut Experten aber gar nicht schlimm – denn auch die Nachfrage auf Kundenseite entstehe erst mit den ersten Sonnenstrahlen. Lässt der Frühling auf sich warten, bleibt auch der Appetit auf Spargel noch aus.

Damit ist jedoch bald Schluss. Das Ende des Winters ist in Sicht, zum Wochenende ist Frühlingswetter bei sommerlichen Temperaturen bis zu 20 Grad angesagt. Das wird auch die Spargel-Ernte in Deutschland vorantreiben.

Weiterlesen:

 

Kategorien: