Live-Show pausiertWegen Corona! Masked Singer muss eine Pause machen

Jetzt hat es auch die erste TV-Live-Show erwischt. Der Publikumsliebling „The Masked Singer“ muss anlässlich mehrerer Coronafälle pausiert werden.

Inhalt
  1. The Masked Singer: „Sicherheit und Wohl der Crew und der Künstler haben oberste Priorität."
  2. The Masked Singer: Rückkehr am 14. April 2020
  3. The Masked Singer: Showliebling pausiert

Im Team der Prosieben-Show „The Masked Singer“ gab es zwei Corona-Erkrankungen, weswegen die Show vorerst pausiert wird. Eine Rückkehr auf die Bühne ist mit der vierten Show aktuell für den 14. April vorgesehen, verkündete Prosieben am Sonntag. Eigentlich war für diesen Tag das Finale geplant.

 

The Masked Singer: „Sicherheit und Wohl der Crew und der Künstler haben oberste Priorität."

Alle gesetzlichen Vorschriften und Empfehlungen der Gesundheitsbehörden für den Umgang mit dem Coronavirus wurden laut dem Sender im Team der Show umgehend umgesetzt. Prosieben-Chef Daniel Rosemann sagte wörtlich: „Wir hatten keine andere Wahl, als 'The Masked Singer' pausieren zu lassen. Sicherheit und Wohl der Crew und der Künstler unter den Masken haben oberste Priorität."

Auch interessant: The Masked Singer 2020: Was führt das Monsterchen im Schilde?

 

The Masked Singer: Rückkehr am 14. April 2020

Zudem tue es Rosemann besonders für die vielen Zuschauer und Fans der Show leid, die Woche für Woche gespannt mitgerätselt haben, welche Promis sich unter den Masken verstecken. „Aus dem überragenden Social-Media-Feedback konnten wir Dienstag für Dienstag ablesen, wie viel Freude gerade 'The Masked Singer' den Menschen in dieser Zeit der sozialen Isolation macht. Wir hoffen alle, dass wir am 14. April 2020 wieder 'The Masked Singer'-Spaß in Deutschlands Wohnzimmer bringen können.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

The Masked Singer: Showliebling pausiert

Tatsächlich waren die Einschaltquoten bei „The Masked Singer“ bisher steigend. Die letzte Sendung schnitt vor allem in der jüngeren Zielgruppe gut ab. 2,68 Millionen der 14- bis 49-Jährigen sahen sich die Rätsel-Gesangsshow am vergangenen Dienstag an. Das waren sogar mehr Zuschauer als beim Finale der ersten Staffel im August 2019. Damals sahen 2,67 Millionen der jüngeren Zielgruppe zu.

Weiterlesen:

Kategorien: