Ganz schön fies!Wegen ihres Namens: Frau wird bedroht, beschimpft und manchmal gibt es Freibier!

Eine Frau wird immer wieder beleidigt und sogar bedroht und der Grund dafür ist ihr Name!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Inhalt
  1. Corona Newton: Menschen machen sich über ihren Namen lustig
  2. Britin wird wegen ihres Namens Corona beleidigt
  3. Corona Newton: So geht sie mit den Sticheleien um

Eine Frau aus Großbritannien muss sich einiges gefallen lassen: Sie wird von ihren Mitmenschen beschimpft, ausgelacht und sogar bedroht. Und das alles nur, weil sie einen Namen trägt, der in der Situation, in der wir uns gerade befinden, nicht gerade für Freude sorgt!

 

Corona Newton: Menschen machen sich über ihren Namen lustig

In wenigen Wochen endet das Jahr 2020 nach Monaten, die voll und ganz von der Corona-Krise bestimmt wurden. Für einige Menschen ist die Pandemie eine noch größere Plage als für andere, denn sie tragen auch noch denselben Namen wie das Virus. Eine von ihnen ist die 49-Jährige Corona Newton.

Die fünffache Mutter aus Oldham bei Manchester berichtet jetzt im Interview mit BBC, welche Probleme ihr Name ihr in diesem Jahr schon gemacht hat. Schon immer habe man sich über ihren Namen lustig gemacht und mit der mexikanischen Biermarke in Verbindung gebacht - Späße, über die die Britin noch lachen konnte.

 

Britin wird wegen ihres Namens Corona beleidigt

"Die Leute haben mich früher schon mal Guinness oder Budweiser genannt. Darüber konnte ich selbst auch immer lachen. Aber das jetzt frustriert, besonders wenn es aggressiv wird", so Corona Newton. Seit dem Ausbruch des Virus würde sie keiner mehr ernst nehmen und sie könne keinen Tisch reservieren ohne komische Blicke zu kassieren.

Am Flughafen: Mädchen (5) wird in Sicherheitskontrolle ausgelacht - wegen ihres Namens

"Leute haben mir gesagt 'Als ob ich auf jemanden hören würde, der wie ein Virus heißt'", berichtet die Mutter. Zudem sähe sie sich derzeit extrem gemeinen Anrufen von fremden Menschen ausgesetzt. So habe sie beispielsweise ein Mann angerufen und sie beleidigt. "Er rief ins Telefon: 'Wie fühlt es sich an, die Welt zu ruinieren?'"

 

Corona Newton: So geht sie mit den Sticheleien um

Corona ist ein selter Name in Großbritannien, gerade einmal drei Mädchen wurden im Jahr 2019 so genannt. Coronas Eltern wählten den Namen, weil sie sich nicht zwischen Sarah und Catherine entscheiden konnten. Kurz vor dem Lockdown im März konnte die Britin noch von ihrem ungewöhnlichen Namen profitieren.

Auf ihrem Junggesellenabschied spielte sie mit Freunden das Spiel "Rate meinen Namen". "Niemand kam drauf. Also mussten sie einen Shot nach dem anderen ausgeben", erzählt die 49-Jährige. Ihre Hochzeit wie auch ihr 50. Geburtstag musste die Britin aufgrund der Pandemie absagen. Doch ihren Humor hat Corona trotz der negativen Erfahrungen nicht verloren.  "Wenn ich in diesen harten Zeiten mit meinem lustigen Namen für jemanden den Tag etwas besser gemacht habe, dann soll es so sein. Immerhin wird mich niemand jemals vergessen."

Zum Weiterlesen:

Kategorien: