KinderWegen schlechter Erziehung: Restaurant führt kinderfreie Zeiten ein

Auf Rügen erteilt das erste Restaurant unerzogenen Kindern ein Hausverbot. Hunde sind hingegen aber erlaubt. 

Im Restaurant „Omas Küche und Quartier“ in Binz auf Rügen sind Kinder unter 15 Jahren ab 17 Uhr nicht mehr erlaubt, damit die erwachsenen Gäste in Ruhe speisen können. Dem Lokalinhaber Rudolf Markl sind die Kinder meist einfach zu schlecht erzogen. Dem Nordkurier gegenüber erklärte er: „Ich weiß, dass unsere Gäste diesen Schritt befürworten. Die Erziehung vieler Eltern lässt einfach zu wünschen übrig, sodass sich andere Gäste permanent gestört fühlen.” Hinzukommt, dass die Kinder sein Personal immer wieder während der Arbeit behindert hätten, wodurch schon gefährliche Situationen entstanden seien.

Vor dem Verbot hatte Rudolf Markl schon einige andere Dinge ausprobiert, um die Lage in seinem Lokal zu beruhigen. Er stellte zum Beispiel Kinderspeisekarten zum Ausmalen bereit oder hing Hinweisschilder für die Eltern auf. Da sich jedoch nichts änderte, folgte nun das Verbot. „Die Freiheit der Kinder hört da auf, wo die Freiheit der anderen Gäste beschnitten wird”, meint Markl.

Die Stimmen, die jetzt gegen ihn im Netz laut werden, stören ihn nicht. Schon im Jahr 2007, als er sein Restaurant eröffnete, hatte er mit Gegenwind zu kämpfen. Der Grund: Damals war sein Lokal das einzige Nichtraucherlokal auf Rügen. Mit dem neuen Titel ist Markl aber auch zufrieden: „Jetzt sind wir das erste erwachsenen-freundliche Restaurant der Insel”

Im Gegensatz zu Kindern sind Hunde rund um die Uhr im Lokal willkommen. Es gibt sogar eine spezielle Tier-Speisekarte.

Weiterlesen:

 

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
#wunderbarECHT
Beliebte Themen und Inhalte