Schöne StimmenWelche Art von Stimmen machen uns Gänsehaut?

Ob Talente in Casting-Shows, die Stimme mancher Podcast-Stars oder der nette Typ am Telefon – manche Stimmen sind einfach zum Dahinschmelzen. In welche Stimmen wir uns schon mal verliebt haben und was eine schöne Stimme ausmacht, verraten wir dir hier.

Welche Art von Stimmen machen uns Gänsehaut?
Foto: iStock/Image Source

Kennst du das Gefühl, einer Person stundenlang beim Sprechen zuhören zu können oder Gänsehaut zu bekommen, wenn jemand singt? Was eine Stimme allein auslösen kann, ist Wahnsinn. Sie kann berühren, uns beruhigen oder einfach ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Und ja, ich gebe es zu. Ich habe mich sogar schon mal in eine Stimme verliebt. Am Telefon. Ich war neu in einem früheren Job und stand täglich mit unserem Büro in Berlin in Kontakt. Meinen Kollegen Max, der dort vor Ort war, kannte ich bisher nicht persönlich. Aber diese Stimme war einfach einzigartig. Jedes Mal legte ich mit einem lächelnden Schmunzeln den Hörer auf.  

Und dann kam der Tag unseres ersten Video-Calls und ich konnte sehen, wie Mr. Sexy Voice in Wirklichkeit aussah. Nun ja. Ich will nicht sagen, dass ich enttäuscht war, aber ich hatte ihn mir schon ein wenig anders vorgestellt. Wir haben natürlich weiterhin gerne telefoniert und seine Stimme ist und bleibt immer noch eine der schönsten, die ich je gehört habe. Mittlerweile habe ich einen anderen Job und seine Stimme schon lange nicht mehr gehört. Ob ich in wohl mal wieder anrufe?

 

Auf welche Stimme reagieren wir besonders?

Die Stimme ist der akustische Fingerabdruck des Menschen. Es gibt auf der Welt niemanden, der genau dieselbe Stimme hat. So unterschiedlich sie sein kann, so einzigartig ist sie.

Besonders stark reagieren wir auf Stimmen, die ungewöhnlich wirken. So können uns Dialekte zum Beispiel an unsere Heimat oder an die Region erinnern, aus der wir kommen. Gegensätzliche Stimmen faszinieren uns ebenfalls. Das ist der Fall, wenn eine Frau eine sehr tiefe Stimme oder ein älterer Mann eine jugendliche Stimme hat.

Auch eine Erkältungsstimme löst etwas in uns aus. Wir empfinden Mitleid, schicken unsere kranken Kollegen und Kolleginnen nach Hause oder versuchen uns fernzuhalten. Aber warum? Ist man krank, wird die Stimme oft tiefer, da die angeschwollene Schleimhaut die Stimmbänder bedeckt und diese nicht mehr richtig schwingen können. Heiserkeit, Halskratzen und Reizhusten folgen und können die Stimme stark beeinträchtigen. Bei Erkältungen, Stimmproblemen oder einem trockenen Hals können Lutschtabletten mit einem Hydro-Komplex schnell helfen und die Stimme wieder fit machen.

Auf Erkältungsstimmen reagieren wir besonders stark
Foto: iStock/seb_ra
 

Was macht eine Stimme angenehm?

Die perfekte Stimme? Da hat jeder von uns so seine eigenen Vorstellungen. Generell gilt jedoch, dass eine mittlere Tonlage ideal ist. Also weder zu hoch oder, wie man oft denkt, zu tief.

Am angenehmsten ist die Stimme in Wohlfühllage. Die kann jeder am besten finden, indem man ganz normal ohne Anstrengung den Ton „mmmhhh“ sagt. Sprechen wir in dieser Stimmlage, wirken wir besonders vertrauenserweckend und authentisch.

Auch das Sprachtempo, die Klangfarbe, Lautstärke und Sprachrhythmik beeinflussen die Wirkung.

 

Das sind die Tricks der professionellen SprecherInnen

 

Emotion einsetzen

Call-Center-Agents und (Radio-)Moderatoren und Moderatorinnen wissen es: Ein Lächeln macht viel aus, auch wenn man es nicht sieht. Allein ein „Ja“ klingt anders, wenn man es normal oder mit einem Lächeln sagt.

Je nach Anlass können wir unserer Stimme eine euphorische, nachdenkliche oder sachlich-informative Note geben.

 

Zwerchfellatmung

Bei dieser Atemtechnik holen wir viel Luft. Wir atmen tief in den Bauch ein und können so unser Potenzial der richtigen Atmung nutzen. Die Stimme wirkt kontrollierter, ruhiger und ausgeglichener, aber auch kraftvoll.

 

Deutliche Lippenbewegung

Durch eine deutliche Lippenbewegung wird das gesprochene Wort noch mehr unterstützt.

 

Üben, üben, üben

Wer weiß, dass die eigene Stimme noch nicht kräftig genug ist oder immer mal wegbricht, sollte sie wie ein Instrument trainieren. Das kann ein professionelles Stimmtraining sein, aber auch Aufwärmübungen am Morgen oder Atemübungen helfen dabei.
 

Kategorien: