11. OktoberWeltmädchentag: Gleiche Chancen überall

Mädchen haben auch heute immer noch nicht überall die gleichen Rechte wie Jungen. Doch an einem Tag im Jahr wird dafür gesorgt, dass sich endlich etwas ändert: Das passiert am Weltmädchentag.

Weltmädchentag: Gleiche Chancen überall
Foto: iStock
Inhalt
  1. Wann ist Weltmädchentag?
  2. Weltmädchentag 2017
  3. Weltmädchentag und Plan

Im Jahr 2011 haben die Vereinten Nationen beschlossen, den Internationalen Weltmädchentag (International Day of the Girl Child) ins Leben zu rufen. Innerhalb weniger Jahre wurde der Weltmädchentag zu einer Bewegung, die sich für die Rechte von Mädchen einsetzt. Sie sollen die gleichen Chancen wie Jungen erhalten. Benachteiligung, Diskriminierung und Missbrauch gehören weltweit zum Leben vieler Mädchen. Das soll sich durch die Aktionen und Initiativen des Weltmädchentags ändern.

 

Wann ist Weltmädchentag?

Jedes Jahr am 11. Oktober findet der Internationale Weltmädchentag statt. Dieser Tag ist gesäumt von zahlreichen aufmerksamkeitsstarken Aktionen, die dafür sorgen sollen, dass die Missstände immer wieder ins Bewusstsein gebracht werden.

Die Unterstützerinnen und Unterstützer des Weltmädchentages fordern, das Mädchen weltweit ein Recht auf mindestens neun Jahre Schule und eine gut Bildung erhalten, damit ihre Chancen selbstständig leben zu können, steigen.

Besonders in afrikanischen Ländern ist die Ungleichheit allgegenwärtig. Nur knapp die Hälfte der Mädchen beendet die Grundschule, an weiterführende Schulen ist oft nicht einmal zu denken. Chancengleichheit: Fehlanzeige!

Um Entwicklungen und Missstände besser im Blick zu haben, wird jedes Jahr seit 2007 ein Because I am a Girl-Bericht veröffentlicht. Gesteuert von der UN kann so die Geschlechtergerechtigkeit vorangetrieben werden. Bis 2030 sollen so 100 Millionen Mädchen gefördert werden.

iStock

 

Weltmädchentag 2017

Seit 2012 leuchtet es pink am Weltmädchentag. Weltweit werden am 11. Oktober Gebäude und bekannte Sehenswürdigkeiten pink angestrahlt. Die Farbe soll hier in keinem Fall ein „Mädchen-Klischee“ sein, auch wenn Pink stark mit Mädchen assoziiert wird. Es soll aber Mut und Lebensfreude ausstrahlen und Signalgeber sein, damit auf die Rechte von Mädchen aufmerksam gemacht werden kann. Auch 2017 erstrahlen wieder dutzende Denkmäler und Wahrzeichen in Pink.

Zusätzlich gibt es noch das „Girls Takeover 2017“. Wie im vergangenen Jahr werden in 50 Ländern der Welt Mädchen einen Tag lang 250 wichtige Führungspositionen in Wirtschaft und Politik übernehmen und das Tagesgeschäft leiten

Sandra Wildemann

 

Weltmädchentag und Plan

Die Aktionen am Weltmädchentag werden von der Hilfsorganisation Plan international organisiert und geführt. Sie agieren weltweit und setzen sich vor allem für die Rechte von Mädchen ein. Bildung steht für sie dabei im Fokus.

 

Mehr zum Thema:

Kinder in Not

Wie kann ich Kindern helfen

Kinderarbeit - Ausbeutung der Schwächsten

Weil kein Mädchen leiden soll

Spenden aber richtig: Darauf solltest du achten

Kategorien: